Serviettentechnik Diese Holzschatullen mag ich sehr, weil sie von der Größe her so wunderbar mit Servietten zu verzieren sind. Dies ist inzwischen mein drittes Exemplar. Endlich hat der süße Tiger ein schönes Plätzchen gefunden.

Material:

  • Holzschatulle (20 cm lang, 12 cm hoch)
  • Serviette Tigerkind
  • Serviette mit afrikanischen Tiermustern
  • Serviettenkleber (Mod Podge) und Pinsel
  • Backpapier, beschichtet
  • Bügeleisen
Anleitung:

Da die Holzschatulle hell war, habe ich sie nicht grundiert.

Zunächst habe ich den Deckel gemacht. Dazu den Deckel mit Serviettenkleber einstreichen und trocknen lassen.

Von der Tigerserviette nur die oberste der drei Schichten nehmen und auf dem Deckel zurechtrücken, bis der Tiger die richtige Position hat. Mit beschichtetem Backpapier abdecken (beschichtete Seite zeigt auf das Motiv) und überbügeln. Dadurch verbindet sich das Serviettenmotiv mit dem Kleber und wird schön glatt. Ich nehme als Temperatur die für Baumwolle. Anschließend noch einmal dünn Serviettenkleber überpinseln. Trocknen lassen.

Bei den Seiten der geschlossenen Schatulle ebenso verfahren. Die gemusterte Serviette habe ich dafür zuvor in der Mitte durchgeschnitten. Ich habe die Serviette erst aufgebügelt und anschließend mit einem Cutter ganz vorsichtig die Öffnung wieder frei geschnitten. Auch bei dem Verschluss. Dann auch hier wieder mit Serviettenkleber drüber pinseln.

Anstelle des beschichteten Backpapiers kann man auch wunderbar Dauerbackfolie nehmen. Unbeschichtetes Backpapier ist nicht so gut geeignet, da es selbst festkleben kann beim Bügeln. Ich selbst habe mir eine Dauerbackfolie angeschaftt, die ich nur zum Basteln verwende.

Viele Grüße,
Bettina