Thema: RKO, Föbelsterne IV !!Achtung sehr langer Text!!

Forum: Bastelquatsch

Autor BmP18


BmP18 - 16/7/2020 um 20:22

Hallo Zusammen,

für Personen, die nur gelegentlich traditionelle Sterne aus fertig zugeschnittenen Streifen basteln ist dieses Thema uninteressant. Wer aber tiefer in den Bereich einsteigt, Streifen selbst schneidet, pro Jahr größere Mengen Fröbelsterne faltet oder Polyesterband von der Rolle verwendet, sollte sich dieses durchlesen, es spart eine Menge an Material und Arbeit.
Und wenn man dazu auch noch Band von der Rolle nimmt, welches 1 € pro Meter kostet, überlegt Er oder Sie sich, 50 m, 80 m oder mehr als Abfall in die Tonne zu befördert.
Oder man nimmt Ramieband, welches ein Zeit lang schwer zu bekommen war, wer 50 Fröbelsterne braucht, aber nur neun Bündel mit zwei Zentimeter Breite hat, kommt mit der traditionellen Vorgabe der Länge nicht weit.
Neben weniger Abfall durch die Neuberechnung, können größere Objekte auch besser gehändelt werden. Für das große Kreuz werden 28 Streifen benötigt. Bei vier Zentimeter breitem Band sind diese nach Anleitung alle ca. fünf Meter lang. Durch die Neuberechnung sind nur vier Streifen knapp drei Meter lang, andere sogar nur ein Meter. Das macht die Arbeit beim Falten übersichtlicher.
Hier folgen weitere Ausschnitte aus meinem Skript:
Zitat:
Der traditionelle Fröbelstern wird aus vier gleich langen Streifen gefaltet und hat auf einer Ebene acht Zacken und senkrecht auf dieser Ebene je vier Spitzen, die sich gegenüberliegen.
Je nach Anleitung wird die Spitze Sternenhügel, Hügel, Tüte oder sowohl die Spitze als auch der Zacken, Zacken genannt, die Bezeichnung Spitze und Zacken vertauscht oder sie heißt einfach nur Mitte.

Der Materialverbrauch beim traditionellem Fröbelstern ist von der Breite des Streifens abhängig. Die Dicke des Materials spielt nur eine untergeordnete Rolle.
Traditionell werden 27 cm bis 30 cm bei 1 cm Breite genommen und bei 2 cm Breite 50 cm.
…..
Der Verbrauch für einen traditionellen Fröbelstern ergibt sich aus dem x-Fachen der Streifenbreite (b):
  • - Beginnend mit dem oben liegendem Abschnitt, nach dem Halbieren des Streifens durch Falten, werden 2 x b zum Einhängen benötigt.
    - Darauf folgt der Knick in die entgegengesetzte Richtung und Verweben mit 2 x b.
    - Hiernach werden 3 x b für einen Zacken und
    - 4 x b für eine Spitze verarbeitet.
    - Nach dem Wenden des Sternes wird vom unteren Abschnitt, der nun oben liegt, 2 x b verwebt.
    - Anschließend wird, ohne den Knick in die entgegen gesetzte Richtung,
    ebenfalls ein Zacken aus 3 x b
    - und eine Spitze aus 4 x b gearbeitet.
Dieses macht, eng bemessen, 9 x b plus 2 x b plus 9 x b, also ein Streifen von 20 x b Länge für einen Stern. Dieser Streifen darf aber nicht in der Mitte geknickt werden, sondern muß bei 11 x b bzw. 9 x b gefaltet werden.
Bei traditionellen Sternen gibt es nach dem Verweben einen langen Abschnitt, der unter einer stumpfen Kante liegt und einen kurze Abschnitt, der unter einer scharfen Kante liegt.
Wird die Länge genau bemessen und außerhalb der Mitte gefaltet, sollten die Abschnitte gleich lang sein.

https://up.picr.de/38627010br.jpg

Ein Querschnitt durch einen Fröbelstern bevor die Zacken gefaltet werden.

Wie aus der Skizze zu entnehmen ist, verläuft der Streifen nicht gerade durch den Stern. Daher wird, abhängig von b und dem Material, pro Streifen ein bis drei Zentimeter als Spiel mit eingerechnet. Je breiter der Streifen und steifer das Material, desto mehr Spiel empfiehlt sich.
Bei einem (traditionellem) Fröbelstern wird der Zacken an dem Abschnitt eines Streifens gefaltet, der unter einer scharfen Kante liegt.
Fortgeschrittene falten auch bewusst in die Sackgasse hinein, um andere Muster oder Formen zu bekommen, die sich bei mehrfarbigem Papier ergeben.

Traditioneller Fröbelstern, neue Länge der Streifen und Falten außerhalb der Streifenmitte

traditionelle Zacken und Spitzen, Breite: b = 1 cm

https://up.picr.de/38627018xj.jpg

20 x b + 2 x 0,5 cm = 21 cm, zu falten bei 11,5 cm / 9,5 cm

Beim Ineinanderhängen der Streifen, liegen die längeren Abschnitte oben. Daher ist ein Wenden des Geflechts, um eine Rechts- bzw. Linkshänder Position zu erhalten, nicht möglich.

https://up.picr.de/38627021oj.jpg

https://up.picr.de/38627024dk.jpg

Breite: b = 1,5 cm: 20 x 1,5 cm + 2 x 0,5 cm = 31 cm, zu falten bei 17 cm / 14 cm
b = 2 cm: 20 x 2 cm + 2 x 1 cm = 42 cm, zu falten bei 23 cm / 19 cm
b = 2,5 cm: 20 x 2,5 cm + 2 x 1 cm = 52 cm, zu falten bei 28,5 cm / 23,5 cm
……...

Bei den erweiterten Fröbelsternmodellen (z. B. von Alexander Höffs-Schulz) spielt bei der Länge des Streifens, zusätzlich die Streifenanzahl, die Art der Spitzen und Zacken sowie die Gestaltung des „Restes“ eine Rolle.
Der Rest, der aus den Zacken herauskommt, kann direkt hinter dem Zacken abgeschnitten oder anderweitig geformt werden.
Die Streifenlängen sind Mindestmaße mit etwas Spiel und bei Verwendung von Streifen von einer Rolle oder beim Zusammenkleben von kürzeren Streifen gedacht.
Hierdurch entsteht weniger Abfall.
Als Beispiel seien 50 Fröbelsterne mit traditionellen Zacken und Spitzen genannt, die aus Polyesterband (Kräusel-, Geschenkband) mit 25 mm Breite entstehen sollen. Nach der traditionellen Berechnung müßten es für alle Sterne zusammen 125 m bis 150 m sein. Nach dieser Methode sind es, ohne 2 cm Spiel, nur 100 m. Bei Verwendung der Kelch-Spitze benötigt man 90 m, d. h. eine handelsübliche Rolle mit 91 Metern reicht aus.

Soweit die Grundlage zur Berechnung. Ich habe auch noch spezielle Berechnung zu den neuen Zacken und Fröbelsternen von Alexander Höfs-Schulz gemacht, die ich hier weg lasse.
Neben der traditionellen Spitze gibt es außerdem noch mehr als elf weitere Varianten von Spitzen, die ebenfalls mit in die ein oder andere Berechnung einfließen müßten, dieses wäre aber insgesamt zu viel.
Diese neue bemessenen Streifen sollten nicht angeschrägt werden.
Die Prinzipskizzen sind unmaßstäblich.

LG BmP
_________________________________________________________
Texte, Skizzen, Motive, Bilder sind von mir erstellt

RKO I https://www.bastel-elfe.de/modules.php?name=eBoard&file=viewthread&tid=185301
RKO II https://www.bastel-elfe.de/modules.php?name=eBoard&file=viewthread&tid=185302
RKO III https://www.bastel-elfe.de/modules.php?name=eBoard&file=viewthread&tid=185328


[Editiert am 17/7/2020 um 18:50 von BmP18]

Das Stempelchen - 17/7/2020 um 05:49

Ich habe zwei Fragen :happy:
Erstens warum machst Du nicht EINEN Thread? Wer sich dafür interessiert hat die Infos doch gern kompakt zusammen, nicht?

Zweitens finde ich es tatsächlich schade für Deine immense Arbeit, Dein umfassendes Wissen und all die Informationen, wenn es im normalen Bastelquatsch-Bereich untergeht. In einem Jahr findet das kaum mehr jemand.
Die Baste-Elfe hat eine recht grosse und beliebte Anleitungssammlung, möchtest Du das dort nicht auch noch verweigen?

Du weisst so viel und kannst es so toll weitergeben :love: es wäre echt schade, wenn Deine diese Texte irgendwo auf Seite 15 untergehen würden.
Sowas gehört in eine Anleitungssammlung wo Interessierte auch in fünf Jahren noch problemlos hinfinden :happy:

Dieses Thema kommt von : Die Bastel-Elfe, das Bastelportal mit Ideen und einem Bastelforum.
https://www.bastel-elfe.de

URL dieser Webseite:
https://www.bastel-elfe.de/modules.php?name=eBoard&file=viewthread&fid=3&tid=185329