Thema: Zum Schluss war ich etwas faul

Forum: Bastelquatsch

Autor BmP18


BmP18 - 15/11/2020 um 20:11

Hallo Zusammen,

vor einiger Zeit habe ich an einem Gebäude mit größerer Fensterfront eine Fensterkrippe aus Tonkarton und Transparentpapier, eine Krippenszene aus einzelnen Figuren, gesehen.
Da mir diese gefallen hat und die Schafe oder Lämmer für die Frühlingszeit nutzen konnte, habe ich mich auf die Suche nach Vorlagen im Internet gemacht. Ochs und Esel könnten ebenfalls für Kinder für eine Bauernhofszene genutzt werden.
Dabei fiel mir auf, daß ich
    a) nicht die einzige Person war, die eine Fensterkrippe aus Tonkarton und Transparentpapier gesucht hat;
    b) es mehrere Krippenszenen, „Heilige Familie“ u. ä. gibt/gegeben hat und
    c) einzelne schon etwas älter sind (seit 1950 o. 60?), was zusammen mit a) und b) zu leichten Verwirrungen führte.
Die Suchenden haben „Ihre“ als Kind kennen gelernt und kannten daher die Herkunft nicht. Statt dessen kamen immer nur wage Hinweise: bei uns war ein Kamel dabei, das war Anfang siebzig, vor vierzig Jahren …. Hinzu kommt, daß es zum einen mal einzelne Figuren, mal Gesamtszenen oder beides gemischt sind oder nur die„Heilige Familie“ ist.
Dennoch, ich bin fündig geworden! Nicht nur das, auf Grund der Fülle der Motive, hatte ich bereits im Dezember letzten Jahres begonnen, Motive für eine Bastelaktion heraus zu suchen und hierfür zu bearbeiten. Zusammen mit einzelnen Engeln sind es so viele, daß es für eine größere Aktion ab November 2020 gereicht hätte. Fortgeschrittene hätten über mehre Tage eine größere Krippe erstellen können und für Anfänger stünden Engel oder einfache Szenen zur Verfügung. Für dieses Jahr hat sich dieses aber erledigt, jetzt wird es halt ein Thema für 2021.
Es sind Krippenszenen aus Einzelfiguren, Gesamtszenen oder gemischt. Ich habe sie sowohl im Internet, als auch in Bastelheften und -büchern gefunden.
Derzeit ist aber erst einmal die Luft raus. Ich habe aus Faulheit die ersten Vorlagen über den Schneidplotter geschickt und weitere werden folgen.

https://up.picr.de/37449025gp.jpg

https://up.picr.de/37449026oe.jpg

Die älteste(?) Krippenszene dieser Art, welche auch meine gesuchte ist, wurden von der Grafikerin Eva Kausche-Kongsbak entworfen und war im Hefte 24 vom 19.11.1968 einer Frauenzeitschrift veröffentlicht. Sie besteht regulär aus zehn Figuren plus einem Kometen. Sie wurde später um Ochs, Esel, Schaf mit Lamm und einem Engel, aber ohne einem Kamel, ergänzt. Die Figuren sind zwischen 20 cm und 30 cm hoch und 10 cm und 20 cm breit.
Auf vier Blogs und Webseiten, die seit 2010 im Netz sind, kamen bis 2020 schätzungsweise vierhundert Anfragen nach diesen Vorlagen und Anleitungen.
Seit 2011 hat Doris Landherr weitere Figuren hierzu entworfen und die Vorlagen verkauft, so daß es über fünfzig Figuren sind. Von den Engeln hat sie verschiedene Variationen. Wenn diese untereinander kombiniert werden, könnten diese in Kombination mit weiteren Modifikationen weitere über 70 verschiedene Figuren ergeben.

https://up.picr.de/39872905xm.jpg

Diese Krippenszene habe ich auf DIN A4 vergrößert. Sie ist im Gesamtkontext nur eine Randfigur im Hintergrund. Im Vordergrund stehen die drei Weisen und ein Kamel. Diese vier Figuren sind jeweils größer als die Krippe, selbst ein Hirte ist größer. Die drei dazugehörigen Sterne, ein Widder und je zwei Schafe und Engel sind fast so groß wie die Krippe. Die Figuren passen auf zwei Blatt DIN A3.
Sie kommt von Ilse Döring und wurde am 1.12.1996 in einem großen Weihnachtsbuch ebenfalls einer Frauenzeitschrift veröffentlicht.

https://up.picr.de/39872908hg.jpg

Diese Szene stammt aus einem Bastelheft eines Verlages aus Stuttgart, von dem gefühlte 80 % aller Bastelbücher stammen. Das Motiv ist ursprünglich für eine Karte gedacht. Ich habe es aber auf DIN A4 vergrößert.

https://up.picr.de/39872917cd.jpg

Diese „Heilige Familie“ ist eine von zwei Szenen, die es als Vorlagen zu einem Artikel von Johanna Beichl mit dekorativem Fensterschmuck des Bayerischen Landwirtschaftlichen Wochenblattes des Deutscher Landwirtschaftsverlag (dlv) am Freitag, den 08.12.2017 gab. Ich habe sie auf DIN A4 angepaßt

In der Regel mache ich jeder Figur doppelt und spiegelverkehrt, damit es zwei schöne Seiten ergibt, manchmal auch zweifarbig.
Die ausgeschnittenen Fensterkrippen müssen jetzt nur noch mit Seidenpapier hinter klebt werden. Dieses müßte aber bis November 2021 zu schaffen sein.

LG BmP
________________________________________
Fotos und Motive sind von mir erstellt.


[Editiert am 18/11/2020 um 19:44 von BmP18]

bastelfee64 - 15/11/2020 um 23:57

Von Faulheit kann wohl keine Rede sein!
Ich glaube für die Recherche der ganzen Details hast Du sicher tagelang gesessen!
Und wenn man schon einen Plotter hat, kann der ja auch mal was "schaffa" (wie wir Schwaben sagen)

hellerlittle - 17/11/2020 um 12:18


Zitat von bastelfee64, am 15/11/2020 um 23:57
Von Faulheit kann wohl keine Rede sein!
Ich glaube für die Recherche der ganzen Details hast Du sicher tagelang gesessen!
Und wenn man schon einen Plotter hat, kann der ja auch mal was "schaffa" (wie wir Schwaben sagen)


Genau :thumbup:
und auch von mir großen Respekt für deine Recherche

Dieses Thema kommt von : Die Bastel-Elfe, das Bastelportal mit Ideen und einem Bastelforum.
https://www.bastel-elfe.de

URL dieser Webseite:
https://www.bastel-elfe.de/modules.php?name=eBoard&file=viewthread&fid=3&tid=185604