Die Bastel-Elfe

Angebote

bastelnnachzahlen

Wer ist Online

Alle Mitglieder: 60.096
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 1
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 219


Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Home » eBoard

Bastelforum

Sie sind nicht eingeloggt

Forumsübersicht » Keilrahmen/Malerei » Motive auf Modelliermasse- wie geht's genau??? Nach unten

Best online live casino reviews.

« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortieren Absteigend sortieren    print
Autor
Betreff: Motive auf Modelliermasse- wie geht's genau???

Beiträge 6
Registriert: 2/8/2005
Status: Offline

smilies/2.jpg erstellt am: 31/8/2005 um 09:04   

Hallo Ihr lieben Elfen!

Helft mir mal bitte. Ihr wisst ja mittlerweile, dass ich noch ein Neuling bin. Aber zwischenzeitlich wild am Malen bin. Gestern Nacht bin ich verzweifelt an meinem Keilrahmen gesessen. Ich wollte eigentlich ein paar Kastanien, Beeren etc. nochmal separat aus der Serviette ausschneiden und mit Modelliermasse anbringen. Wie macht man das am besten. Formt man die Masse auf die Grösse des Bildes und klebt dann das Motiv drauf (das ist aber voll die Frimelarbeit und alles klebt an den Fingern und dann reisst immer der Rand ein). Ausserdem sieht man dann den Übergang, wenn man seitlich draufschaut. Ich habe in einigen Postings gelesen, dass man die Motive auch auf Fotokarton kleben und mit Abstandspads anbringen kann. Was ist da der Unterschied? Was wirkt besser/plastischer? Die Modelliermasse?

Ihr könnt mir doch sicherlich ein paar gute Tips geben....

Danke vorab & lieben Gruss
Sesa

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen

Beiträge 689
Registriert: 16/3/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 31/8/2005 um 09:52   

hallo
ich hab noch nie mit modeliermasse gearbeitet.
aber ich habe ein buch. und ich schreib jetz einfach mal hin was da steht ok?

rollen sie die modeliermasse mit einem dicken filzstift oder ähnlichem 0,5cm dick aus . mit einem angefeuchteten finger wird die oberfläche der masse geglättet. wenn es das motiv zulässt, kann die masse auch dicker ausgerollt werden.

das sauber ausgeschnittene serviettenmotiv wird mit wenig serviettenkleber aufgeklebt und mit einem messer oder dem modelierbesteck ausgeschnitten.
solange die modeliermasse noch feucht ist, drücken sie das unterfütterte motiv auf das werkstück. (darunter sollte ebenfalls das gleiche motiv sein) mit etwas serviettenkleber fest. hervorgequollene modeliermasse wird mit dem messer enfernt.

ein nochmaliges überstreichen der ganzen arbeit mit serviettenkleber erhöht die festigkeit des unterfütterten motives.

mit abstandspads:
diese technik kann in mehreren schichten übereinander gearbeitet werden, wobei für jede schicht das motiv immer weiter verkleinert wird.

hoffe dir geholfen zu haben

lg isi

<a href="http://www.repage2.de/member/stampsartist" target="_blank"><img width="468" height="60" src="http://www.repage2.de/memberdata/stampsartist/1_468x60.gif" border="0" alt=""></a>

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 1

Beiträge 405
Registriert: 23/9/2003
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 31/8/2005 um 09:58   

Super Anleitung Isi-Isi. :happy:

Also so hab ichs auch gemacht. Aber mich würde interessieren wie man das Motiv unterfüttert? Das hat bei mir beim letzten Mal irgendwie nicht geklappt...

LG Melanie

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 2

Beiträge 405
Registriert: 23/9/2003
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 31/8/2005 um 10:11   

Schieb :happy:

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 3

Beiträge 6
Registriert: 2/8/2005
Status: Offline

smilies/11.jpg erstellt am: 31/8/2005 um 10:16   

danke isi, dass du dir die mühe gemacht hast, die anleitung aus deinem buch reinzuschreiben...so habe ich es gestern eigentlich auch probiert, aber es hat deshalb nicht geklappt, weil dann beim schneiden mit dem cutter der serviettenrand eingerissen ist. der serviettenkleber war ja noch nicht trocken. nun gut, ich werde es nochmal so versuchen...

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 4

Beiträge 472
Registriert: 18/6/2004
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 31/8/2005 um 10:24   

Hallo!

Ich mach das so:

für die Motive die herausheben will nehm ich MiraLight von Gonis, je nach Größe des Motives, drehe die Serviette um und geb das auf dieses Motiv. Dann geb ich noch ein ganz klein wenig Finisher (Lack) drauf, dreh die Serviette wieder um und leg sie auf meinen Untergrund. Dann ganz normal weiter.

LG Poschi

Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 5

Beiträge 6
Registriert: 2/8/2005
Status: Offline

smilies/10.jpg erstellt am: 31/8/2005 um 10:28   

hallo poschi!

was ist dieses mira light? auch etwas knete-ähnliches? flüssig? fest? und nimmst du dann wieder nur die oberste schicht der serviette oder alles?

gruss
sesa

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 6

Beiträge 15174
Registriert: 17/1/2003
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 31/8/2005 um 10:29   

das ist lufttrocknende modelliermasse, sehr weich! und elastisch, einfach toll!
und die oberste lage der serviette, das zeug ist ja eh weiss!

http://www.katrinskreativeck.de
http://katikreativ.blogspot.com/


verpatet mit Wilderengel, Bastelfeti, samsi

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 7

Beiträge 307
Registriert: 17/2/2005
Status: Offline

red_folder.gif erstellt am: 31/8/2005 um 10:39   

Hallo Sesa!

Du kannst auch lufttrocknete Masse nehmen, das ist dasselbe wie dieses miralight.
Ich mach das so:

ich schneid das Motiv aus und leg es in eine Klarsichtfolie mittig.darauf papp ich dann die knetmasse und forme sie so, das 2-3mm vom rand des serviettenmotives zu sehn ist.

nachher etwas serviettenkleber drauf, das motiv drauf und das ganze dann aufs bild.

bedenke: bei kleinen motiven kannst du nicht erwarten das sich das extrem hervorhebt, da du ja mit der serviette den ballen ausgleichen können musst, der unter dem motiv ist.

also kannst du nur dezent hervorheben.
bombig geht das nicht.

lieben gruß
marion[Bearbeitet am: 31/8/2005 von Pippinesa]

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 8

Beiträge 307
Registriert: 17/2/2005
Status: Offline

red_folder.gif erstellt am: 31/8/2005 um 10:46   

http://213.239.208.19/shop/product_info.php/cPath/131/products_id/429?osCsid=a2b9d692b4a8e2cce755de7836437a3e

schau mal hier ist zum beispiel so eine :lustig:

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 9

Beiträge 6
Registriert: 2/8/2005
Status: Offline

red_folder.gif erstellt am: 31/8/2005 um 11:29   

hallo marion!

ja, ich habe auch so eine lufttrocknende mod.masse benutzt bzw. versucht zu benutzen. aber wie gesagt, mein problem war halt der rand, der ist auseinandergefieselt. habe das motiv auf die vorgeformte masse drauf, dann den kleber drauf und dann hat man halt an den seiten noch die mod.masse gesehen. das blizt dann so weiss raus, vor allem, wenn das motiv z. b. eine braune kastanie ist.
sollten die 2-3 mm rand bleiben, damit du's um den rand klappen kannst? und warum klarsichtfolie?
ach und der kleber kommt direkt auf die mod.masse und darauf dann die serviette? ich habe die serviette auf die mod.masse gelegt und dann drübergepinselt...vielleicht hat es deshalb nicht funktioniert???

gruss
sesa

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 10

Beiträge 897
Registriert: 1/5/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

smilies/3.jpg erstellt am: 31/8/2005 um 11:39   

Hallo Sesa...

ich hab das so hemacht.. die Masse ausrollen, du kannst die wie Knete behandelt... wenn sie zu trocken wird einfach ein wenig Wasser dazu kneten kein Problem so kannst du auch Risse kitten...

Dann hab ich den Teil der Serviette draufgeklebt, dabei ist es egal ob der Kleber unten oder oben ist...

Dann die überstehende Masse mit eine Schere oder Messer bis an das Motiv abschneiden und dann hab ich den Rand wir Knete rund geformt.. in deinem Fall einer Kastanie einfach mit dem Daumen von hinten eine Kuhle drücken....

und dann einfach trocknen lassen...

sollte der Rand sehr zu sehen sein kannst du die Knetmasse auch danach einfach mit Farbe betupfen......


LG Daniela

<img height="84" src="http://img267.imageshack.us/img267/6242/d00187tb1.gif" alt="">http://www.abload.de/img/apfely3b.gif APPLE FAN CLUB

Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 11

Beiträge 307
Registriert: 17/2/2005
Status: Offline

red_folder.gif erstellt am: 2/9/2005 um 10:41   


Zitat:
hallo marion!

ja, ich habe auch so eine lufttrocknende mod.masse benutzt bzw. versucht zu benutzen. aber wie gesagt, mein problem war halt der rand, der ist auseinandergefieselt. habe das motiv auf die vorgeformte masse drauf, dann den kleber drauf und dann hat man halt an den seiten noch die mod.masse gesehen. das blizt dann so weiss raus, vor allem, wenn das motiv z. b. eine braune kastanie ist.
sollten die 2-3 mm rand bleiben, damit du's um den rand klappen kannst? und warum klarsichtfolie?
ach und der kleber kommt direkt auf die mod.masse und darauf dann die serviette? ich habe die serviette auf die mod.masse gelegt und dann drübergepinselt...vielleicht hat es deshalb nicht funktioniert???

gruss
sesa


Hallo sesa.
ich lege das motiv deshalb unter klarsichtfolie, damit ich die masse passend formen kann und ich krieg die masse problemlos wieder ab.
die 2-3 mm rand deshalb genau wie du sagst, und das motiv dann dazu modellieren und damit man die masse nicht sieht am rand.

lg
marion

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 12
« vorheriges  nächstes »      print
Forumsübersicht » Keilrahmen/Malerei » Motive auf Modelliermasse- wie geht's genau??? Nach oben


mxBoard 2.3., © 2011-2016 by pragmaMx.org

Play best casino slots at this site https://onlineslots.money/.

Suchen


Login

Werbung