Die Bastel-Elfe

Angebote

87750

Wer ist Online

Alle Mitglieder: 60.073
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 1
Gäste Online: 140


Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Home » eBoard
Laternen basteln mit Prell

Bastelforum

Sie sind nicht eingeloggt

Forumsübersicht » Kinder » Bedanken für Geschenke Nach unten

Best online live casino reviews.

« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortieren Absteigend sortieren    print
Autor
Betreff: Bedanken für Geschenke

Beiträge 368
Registriert: 27/5/2007
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

posticons/thumbdown.gif erstellt am: 19/4/2010 um 06:00   

Liebe Elfen,ich brauche mal eure Hilfe:Die Enkelkinder meines Mannes(9+11)bekommen es einfach nicht auf die Reihe,sich für
Geschenke zu bedanken.Ich bin dann ziemlich sauer,und wir haben dann beide eine hitzige Disskussion.Egal ob Geburtstag,
Weihnachten oder Ostern,es kommt einfach nichts zurück.Sie wohnen auch in einer anderen Stadt,so werden dann Pakete
verschickt,es kommt noch nicht einmal der Hinweis von den Eltern,daß die Pakete überhaupt angekommen sind.Wer ist nun
in der "Pflicht"???Fällt es nicht auch auf die Eltern der Kinder zurück?
Ich bin mal wieder völlig ratlos und habe keine Lust mehr.
Gruß Dackelfrau

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen

Beiträge 4099
Registriert: 8/4/2010
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

smilies/smile1.gif erstellt am: 19/4/2010 um 06:05   

Also ich habe unsere Tochter (8Jahre) so erzogen, das es wichtig ist sich zu bedanken für Geschenke. Weiß ja nicht genau wie bei euch sonst das Verhältniss ist, aber wenigstens mal kurz anrufen könnte das größere Enkelkind.

Aber eigentlich ist es schon Sache der Eltern daran zu denken!

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 1

Beiträge 3607
Registriert: 15/10/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 19/4/2010 um 06:07   

Bei mir mussten sich die Kinder immer mit Kärtchen bedanken. Ich finde das hat mit Anstand und Höflichkeit zu tun. Die Kinder sollten lernen, sich zu bedanken. Das ist das A und O im Leben. Mit Höflichkeit kommt man eh weiter. Jetzt 14 und 16 machen sie sogar die Karten selber (Das haben wir der Elfe zu verdanken :exclam: :thumbup: und es ist einfach nur selbstverständlich für sie.

Ich glaube, das kommt auf die Eltern an. Für viele ist einfach alles selbstverständlich!
Ich bin Deiner Meinung! :knuddel:

http://i44.tinypic.com/903us1.jpg
Zwillingsschwester von Trollsmaus Patenschwester von Lalela, Lamia, anme und Mamise und mit sindy77 Patenkind von huffi
Mitgründer Bastelstube der PlauderElfen

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 2

Beiträge 1437
Registriert: 18/11/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 19/4/2010 um 06:39   

Es ist sehr traurig das die Enkelkinder deines Mannes sich nicht für Geschenke bedanken und halte es für eine Schache der Erziehung .
Für meine Tochter ist es selbstverständlich ihrer Uroma,die weit weg wohnt ebenfalls etwas zu Ostern,Weihnachten etc. zu schenken und sich für Geschenke zu bedanken.Sie ist 9 und ruft (meist) ohne das ich sie erinnern muß bei der Oma an.Oft auch einfach mal so um zu hören wie es ihr geht.

Meine Mutti hat auch Stiefkinder und Enkel,von denen bedankt sich auch keiner.
Die rufen nur an wenn sie in Spanien etwas vermissen und betteln ums nächste Paket.
Meine Mutti ist dann auch immer stinksauer auf ihrern Mann,der seine Kinder verteidigt oder es nicht so schlimm findet.Je sie "merker" um so mehr nimmt er seine Kinder in Schutz.

Mittlerweile regt sie sich aber nicht mehr drüber auf,weil es einfach nichts bringt,ausser Streit zwischen ihr und ihrem Mann.Das ist es einfach nicht wert.
Vielleicht schaffst du es auch in einiger Zeit darüber hinweg zu sehen.
Ich denke dein Mann ärgert sich bestimmt minderstens genau so wie du,aber er liebt seine Kinder und Enkel und sitzt zwischen 2 Stühlen.

Liebe Grüsse
Nicole

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 3

red_folder.gif erstellt am: 19/4/2010 um 06:50   

Bei mir gab es sowas nie, die Jungs hatten und haben sich zu bedanken.
Allerdings gab es beim großen auch ne Zeit wo es schwieriger war.
Das hatte aber eher mit der Pubertät zu tun.
Ich würde es so machen, das ich meinem Mann sagen würde, das er für die Geschenke selber sorgen soll
weil mir das einen Stich geben würde. Man macht sich so viel Mühe und dann kommt da nichts zurück. So sieht er das mal an sich selbst, wie das ist.
Oder radikal mit den Geschenken runter gehen, vielleicht nur ne tafel Schokolade und wenn die sich dann beschweren,
den Kids das im beisein der Eltern erklären, das es dir im Herzen weh tut.


Antwort 4

Beiträge 1817
Registriert: 9/8/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 19/4/2010 um 09:03   

Bei mir gibt es so was auch nicht! Wir wohnen auch auseinander und es werden Päckchen zum Geburtstag verschickt falls jemand nicht kommen kann! Auch ohne das ich die Kinder daran erinnern muss (sogar meine bald 4jährige fragt dann ob sie Oma und Opa anrufen kann)wollen sie von allein anrufen und sich bedanken( nicht immer gleich an diesen Tagund das erwarten ja auch keiner)Kinder sind ja immer sehr aufgeregt!
Tja ich würde sagen das ist ein Mangel der Erziehung,wenn man es von den Eltern nicht vorgelebt wird oder diese darauf auch nicht achten,wie sollen die Kinder das dann lernen!
Ich würde das vielleicht mal erwähnen,

LG Fratzi

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 5

Beiträge 11618
Registriert: 15/1/2007
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 19/4/2010 um 12:41   

Ui, sowas geht gar nicht!

"bitte" und "danke" das konnte meine Denise schon mit 1 1/2 Jahren.

Ich sehe das mal so: so wie es die Kinder vorgelebt bekommen, so lernen sie es halt. Und wenn die Eltern nicht mal Bescheid geben, daß ein Päckchen angekommen ist...woher sollen die Kinder es dann gelernt haben.

Bedanken ist ein MUSS. Auch schon für kleine Kinder. Und die lernen das ganz ganz schnell.


Ich persönlich würde das den Eltern auch klipp und klar sagen, da würde ich nix kennen. Und wenn dann immer noch kein Dankeschön zurückkommt, wäre ich ganz schnell fertig. Wers nicht fertig bringt, sich zu bedanken, der braucht auch kein Geschenk.

Meine Meinung.

Liebe Grüße vom Puschelschaf!



<font size=3>Verpatet mit Claudia761,franziskana, gegi, Larson,

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 6

Beiträge 928
Registriert: 16/4/2010
Status: Offline

red_folder.gif erstellt am: 13/5/2010 um 08:44   

Also unsere Oma und Opa wohnen zwar im Haus und wenn unsere Jungs sich nicht bedanken würden (14+17) gäbe es bei uns keine Geschenke mehr! Manchmal stellen sich die Kleinen ja etwas an, das persönlich zu tun, aber man kann ja ein Bild malen lassen oder eine Karte mit unterschreiben lassen.

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 7

Beiträge 2756
Registriert: 18/9/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 13/5/2010 um 10:15   


Zitat von AdelheidvonSchaf, am 19/4/2010 um 12:41
Ui, sowas geht gar nicht!

"bitte" und "danke" das konnte meine Denise schon mit 1 1/2 Jahren.

Ich sehe das mal so: so wie es die Kinder vorgelebt bekommen, so lernen sie es halt. Und wenn die Eltern nicht mal Bescheid geben, daß ein Päckchen angekommen ist...woher sollen die Kinder es dann gelernt haben.

Bedanken ist ein MUSS. Auch schon für kleine Kinder. Und die lernen das ganz ganz schnell.


Ich persönlich würde das den Eltern auch klipp und klar sagen, da würde ich nix kennen. Und wenn dann immer noch kein Dankeschön zurückkommt, wäre ich ganz schnell fertig. Wers nicht fertig bringt, sich zu bedanken, der braucht auch kein Geschenk.

Meine Meinung.


Dem schließe ich mich zu 100% an. Wir handhaben das mit unseren beiden Jungs (13 + 14) auch so.
Ich habe zwei Neffen, bei denen auch 0 Reaktion kommt und somit gibt's halt einfach nix mehr.

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 8

Beiträge 522
Registriert: 18/11/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 14/5/2010 um 20:29   

Kann mich den "Vorschreibern" nur anschließen.Bedanken gehört einfach dazu,genauso wie bei der Begrüßung und Verabschiedung die Hand zu geben.

Liebe Grüße
Petra


Verpatet mit HTML-Fee *Freu*und Minouche*Freu*Mamsie
Verpatet mit Bastelmaus79*Freu*und Anme*Freu*und MuggelFU *Freu*

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 9

red_folder.gif erstellt am: 8/10/2010 um 20:40   

Hallo! wenn ich meinen neffen ein geburtstagsgeschenk schicke, ruft er schon beim auspacken an und bedankt sich! das ist doch das schöne wenn sich kinder freuen können und man es auch weiss, das es gut angekommen ist! also ich würde auch aufhören was zu schicken! mal sehen was sie dann sagen!


Antwort 10

Beiträge 1983
Registriert: 2/2/2010
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 11/10/2010 um 13:49   

Ich bin der Meinung das es Aufgabe der Eltern ist den Kindern Benehmen beizubringen! Wenn Kinder sich nicht bedanken, haben die Eltern ihnen das nicht beigebracht! Ich hätte das zum einen bei den Eltern angesprochen,aber auch bei den Enkeln! Man muß ja nicht mit der Tür ins Haus fallen und sagen:"Wenn ihr euch nicht bedankt, gibt es keine Geschenke mehr!" Man kann ja sagen das man sich immer ein bischen doof vorkommt wenn niemand anruft und Bescheid sagt ob die Geschenke angekommen sind und sie gefallen haben.Wenn der Wink mit dem Zaunpfahl nicht verstanden wird, dann wirklich mal die Geschenke nicht schicken und abwarten wie drauf reagiert wird!
LG Sonny

Von mir gebastelt - von mir fotografiert!
verpatet mit Huffi *ganzdollfreu*

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 11

Beiträge 1742
Registriert: 20/9/2010
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 11/10/2010 um 15:18   

Na das ist ja ein Unding. Also wirklich, dass manche Kinder die teuren Geschenke nicht richtig zu würdigen wissen, ist mir auch schon aufgefallen. Aber nicht mal bedanken??? Das ist endeutig eine Sache der Eltern, dort hinterher zu sein.
Ich habe zwar noch keine Kinder (bin auch erst 23Jahre), aber die müssen später das genauso lernen wie ich, dass Höflichkeit auch eine Sache von Respekt ist. Und Geschenke keineswegs eine Selbstverständlichkeit sind. Meine Muter hat mich immer daran erinnert, dass sowas sehr wichtig ist.
Außerdem will man doch als Großeltern auch gerne sehen bzw. hören ob die Kinder sich über das Geschenk gefreut haben. Schließlich sechkt man ja was um Freude zu machen.
Ich finde du solltest deinem Mann und auch den Eltern in einer ruhigen Minute mal klar sagen, dass du sehr enttäuscht von diesem Verhalten bist.
So und jetzt lass dich noch mal knuddeln. Dir sei versichert, dass du da nichts falsch machst wenn du da mal wenigstens ein "DANKE" forderst. :knuddel: :knuddel: :knuddel:

LG chaoskati

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 12

Beiträge 211
Registriert: 7/2/2011
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 11/2/2011 um 09:02   

solche "nichtdankesager" gibt es wohl in jeder Familie. :thumbdown:
Ich habe damit auch so meine Probleme. Und ich kann gut verstehen das du keine Lust mehr hast. Wie eng ist denn das Verhältnis zu den Eltern? :gruebel:
Hör doch auf Pakete zu schicken - schreib nur noch ne Karte, dann hast du an sie gedacht (oder Dein Mann). :zip:
Richte ein Konto ein, auf das gespart wird und wenn das Kind 18 ist oder zum Auszug bekommt er/sie das Geld. Und wie "chaokati" schon sagte ist das eine Sache von Respekt - vielleicht haben die Kids mit 18 ja etwas mehr davon - die Hoffnung stirbt zuletzt.

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 13

Beiträge 1700
Registriert: 21/10/2010
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 14/3/2011 um 18:18   

mal ein beitrag aus Kindersicht:

hab noch keine eigenen kinder und bin noch gar nicht so weit vom kind sein weg. aber ich muss sagen es ist eine sache der eltern, ich war auch so ein kind das das bedanken gern mal vergessen hat grad wenn die geschenke nicht persönlich übergeben wurden, meine eltern haben mich dann oft daran erinnert mit sätzen wie: "hast du dich schon bei opa bedankt?" als dann vonmir ein nein kam wurde ich sofort losgeschickt "na dann mach mal" oder halt zum Telefon

zum thema handgeben zur begrüssung: hab ich meist bei meinem Opa vergessen, der war irgendwo im garten als wir ankamen aber das hat er mir ausgetrieben, er kam dann an hat ein bisschen beleidigt getan "mir wurde ja noch gar nicht guten tag gesagt" oder er hat mich nicht wargenommen als ich dann gefragt habe warum hat er mir genau gesagt weil ich ihm nicht guten tag gesagt habe kann er ja nicht wissen das ich da bin, etwas fies und für einige charaktere von grosseltern sicherlich hart aber es hat gewirkt, hatte die phase mit dem guten tag sagen vllt 1 jahr (4 besuche)

grad beim letzten beispiel wenn man die kinder perönlich sieht kann man auch als oma viel machen aber wenns jetzt nur über Pakete geht ist es schwierig und man ist leider auf die eltern bei der erziehung angewiesen

naja soweit meine erfahrungen
LG

LG Catalunya

wenns nicht anders dabei steht meine arbeit und mein Foto

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 14

Beiträge 5565
Registriert: 24/11/2009
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 14/3/2011 um 19:16   

es ist leider nicht so einfach wie man glaubt.

ich würde nicht alles auf die eltern schieben ;-)

die höfflichkeitsfloskeln kennen wir alle und wenden sie auch so an. mein sohn bekommt es mit wenn ich bitte und danke sage. aber er selber ist noch oft von dem geschenkten so " geblendet" das er das danke einfach vergisst.
oder einfach auch zu schüchtern.
es hat lange gedauert bis wir ihn dazu bringen konnten den damen an der wursttheke für die mortadella zu danken. er hat sich nicht getraut.

du hast schon recht, es sollte schon so sein das du einen anruf erhälst auf dein packet.
die eltern haben dich zumindest anzurufen und dir mitzuteilen das alles heile angekommen ist und die kinder sich freuen.

mit 9 und 11 sind deine beiden aber alt genug um das sie problemlos selber mit dir sprechen können. (meiner ist 6)
in dem alter ist bitte und danke und auch guten tag schon im alltag eingepflegt.


ich würde die beiden mal direkt anrufen und fragen ob die sachen ihnen nicht gefallen. knall denen ruhig vor den kopf was du denkst. ich denke die beiden machen sich keinerlei gedanken darüber, das sie dich mit ihrem verhalten evtl kränken können.

ich schliesse mich den vorschreibern an, ein danke ist schon ein muss. auch wenn die eltern die kinder anstossen.
und die beiden sind alt genug um das zu verstehen. sonst lass wirklich mal ein packet einfach aus. schicke nur eine karte, damit sie wissen du hast sie nicht vergessen. (nachschicken kannste ja immernoch)

ich bin sehr gespannt was du berichten wirst.

Lieben Gruss Ela



verpatet mit ramoth, keiko und kleenesandra

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 15
« vorheriges  nächstes »      print
Forumsübersicht » Kinder » Bedanken für Geschenke Nach oben


mxBoard 2.3., © 2011-2016 by pragmaMx.org

Play best casino slots at this site https://onlineslots.money/.

Suchen


Login

heutige Geburstage

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag Folgende Mitglieder haben heute Geburtstag:
  • Gismo_blue: 46 Jahre

Werbung