Die Bastel-Elfe

Angebote

87750

Wer ist Online

Alle Mitglieder: 60.073
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 2
Gäste Online: 168


Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Home » eBoard
Banner-Marco-Prell-neu

Bastelforum

Sie sind nicht eingeloggt

Forumsübersicht » Kinder » Bräuchte mal einen Rat Nach unten

Best online live casino reviews.

« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortieren Absteigend sortieren    print
Autor
Betreff: Bräuchte mal einen Rat

Beiträge 598
Registriert: 25/10/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 29/11/2006 um 09:39   

Hallo Ihr Lieben,

ich brauche mal ein paar Meinungen.
Also wir wollen im Januar heiraten. Nun geht es um den Namen. Ich würde natürlich sehr gerne den Namen von meinem Schatz annehmen. (Wer möchte schon den Namen seines Ex-Mannes behalten) Nun weiß ich aber nicht so wirklich wie das meine Große (5)verkraften wird. Sie würde dann als einziges diesen Nachnamen tragen. Meine Kleine trägt ja den Nachnamen ihres Vaters. Bei Doppelname stört mich das (ich weiß kuriose Situation) der Name umgekehrt in einiger Zeit wieder auftauchen wird (Mein Ex ist mit der Ex meines Schatzes verlobt).
Irgendwie hatte Steffi es die Tage mit Nachnamen, dabei hat sie mich bereits umbenannt (sie weiß aber noch nix von der Heirat). Ich bin total hin und her gerissen. Kann mir mal einer einen Rat geben?

LG Heike

Liebe Grüße
Heike

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen

Beiträge 840
Registriert: 6/9/2004
Status: Offline

red_folder.gif erstellt am: 29/11/2006 um 09:44   

Hallo Heike,

einen wirklichen Rat kann ich Dir nicht geben. Kann Dir nur meine Situation schildern:
Meine Eltern haben sich getrennt als ich 10 war. Meine Mutter hatte dann auch wieder einen neuen Lebensgefährten, den sie später heiratete. Ich war dann die einzige mit einem anderen Namen. Es hat mich nicht gestört, wobei ich auch keine Geschwister habe, die anders heißen. Bin Einzelkind.
Manchmal mußte ich halt anderen Kindern erklären, warum ich anders heiße als meine Mutter. Das war dann schon ein bißchen nervend, kam aber nicht so oft vor.

Wohnt Ihr alle in einem Ort? Wegen der Namensgleichheit bei einem Doppelnamen frage ich.

Liebe Grüße
Kati

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 1

Beiträge 1021
Registriert: 21/8/2005
Status: Offline

red_folder.gif erstellt am: 29/11/2006 um 09:48   

Kann deine Tochter nicht auch den neuen Namen annehmen? Als meine Mutter wieder geheiratet hat (da war ich 12), habe ich auch den neuen Nachnamen bekommen.

LG froschfee

<a href="http://www.zebrahoernchen.de" target="_blank" style="text-decoration:none">www.zebrahoernchen.de</a>


<img width="299" height="100" src="http://foto.arcor-online.net/palb/alben/67/505767/1280_3135363631383935.jpg">

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 2

Beiträge 198
Registriert: 3/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 29/11/2006 um 09:49   

Hallo, ich weiß zwar nicht ob ich Dir jetzt wirklich weiter helfen kann, aber geh mal auf euer Standesamt und frag wegen einer Namensgebung nach.
Ich habe vor 7 Jahren geheiratet und meine große hatte auch einen anderen Nachnamen(anderen Vater)als ich nach der Heirat wir haben das dann mit Namensgebung gemacht. Hat nichts mit Adoption zu tun, nur das dein Kind dann den Namen Deines neuen Mannes hat.

LG
Bianca

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 3

Beiträge 897
Registriert: 1/5/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 29/11/2006 um 09:52   

Wie gut verstehst du dich den mit deinem Ex?? Wenn er zum Wohl deiner Tochter zustimmt dürfte das doch kein Problem sein

LG

<img height="84" src="http://img267.imageshack.us/img267/6242/d00187tb1.gif" alt="">http://www.abload.de/img/apfely3b.gif APPLE FAN CLUB

Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 4

Beiträge 598
Registriert: 25/10/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 29/11/2006 um 09:57   

Bei der Namensgebung muß der leibliche Vater zustimmen. Bei der Scheidung hat er es damals abgelehnt. Ich wollte eigentlich meinen Mädchennamen wieder annehmen. Mein neuer Partner würde sofort zustimmen, das wäre keine Frage. Kann nur hoffen das Steffi ihren Vater weichkocht (an den Papa-Wochenenden).
Und ja wir wohnen alle in einem Ort.
Dazu kommt halt auch das ich den Namen lieber heute als morgen ablegen würde. Zu viele negative Erinnerungen (ist nicht wirklich klasse am 6.12. mit einem damals 1 1/2 jährigen Kind wegen einer anderen verlassen zu werden) Deshalb wollte ich ja eigentlich bei der Scheidung auch meinen Mädchennamen wieder annehmen, habe es dann aber wegen Steffi gelassen.

LG Heike

Liebe Grüße
Heike

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 5

smilies/kiss_3.gif erstellt am: 29/11/2006 um 09:59   

Hallo Heike
du sagst nichts über dein Verhältnis zu deinem Exmann und seine Verlobte.
Sollte der gut sein,dann schlage ich vor setzt euch alle zusammen und erkläre deinen Wunsch spielerisch.Wenn die Erwachsenen sich einig sind,dürfte es für deine "Große" kein Problem sein.
Solltet ihr kein so gutes Auskommen haben,nimmst du deinen Zukünftigen zur guten Nachtgeschichte mit an ihr Bett und erklärst ihr deinen Wunsch beim Schmusen.
Allerdings könntest du die Kleine mal interwiewen und informieren dass ihr schon bald vorhabt zu heiraten.Ich denke ihr wohnt schon zusammen und die Kleine kommt gut mit ihm aus.Dann erklär ihr dass ihr eine richtige Familie sein wollt.Dabei kannst du ihr auch erklären dass wenn man heiratet ,man gern den Namen haben möchte aus Liebe.
Auch bei Doppelnamen wird die kleine blöd gefragt:"Warum hat denn deine Mama 2 Namen?Also wo ist da der Unterschied?Für deine Tochter ändert sich doch nichts.
Du machst dass schon!!!
lg Anita :hasewinke:


Antwort 6

red_folder.gif erstellt am: 29/11/2006 um 10:01   

Hallo!

Kenne etliche eheähnliche LG mit gemeinsamen Kindern. Einige Kinder tragen sogar von Geburt/Anmeldung den Nachnamen des Vaters.
Außerdem muß der leibliche Vater bei einer Namensänderung zustimmen. Hat dieser denn noch Kontakt zu eurem Kind? Und wie sieht es mit deinem Lebensgefährten aus, hat er mit seiner Ex auch Kinder, die jetzt bei deinem und seiner Ex wohnen? Welchen Namen bekommen diese bei einer eventuellen Hochzeit? Meinst Du das mit Doppelname/Namensgleichheit?

Persönlich finde ich, solltest Du deiner Tochter den Namen lassen.

LG Diana


Antwort 7

Beiträge 198
Registriert: 3/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 29/11/2006 um 10:01   

Also bei uns wurde der leibliche Vater meiner Tochter nicht gefragt, bei uns war das so möglich.
Ich hab nur das Stammbuch und die Geburtsurkunde mit genommen und dann ging alles ganz schnell.

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 8

Beiträge 598
Registriert: 25/10/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 29/11/2006 um 10:02   

@danny3010

Leider ist mein Ex ein grenzenloser Egoist. Wenn er einen Vorteil davon hätte sofort, aber so. Und was das Wohl seiner Tochter angeht, das juckt ihn auch nur wenn er grade mal Lust hat. Er läßt laufend die Papa-Wochenenden ausfallen und wenn er sie holt, dann höre ich hinterher das er sich kaum mit ihr beschäftigt. Bestes Beispiel am WE hat er sie nicht genommen, weil er arbeiten müsste. Gestern habe ich ihn beim Einkaufen getroffen, er hat noch nicht einmal gefragt wie es ihr geht. Interessiert ihn wahrscheinlich garnicht. Ich gebe ja zu das sie momentan verdammt anstrengend ist, aber ist das ein Grund?

LG Heike

Liebe Grüße
Heike

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 9

Beiträge 598
Registriert: 25/10/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 29/11/2006 um 10:08   

@Tjara
Bei uns muß der Vater leider zustimmen. Wir mussten damals bei der Kleinen sogar noch seine Zustimmung haben (sie ist ein kleiner Unfall und kam noch vor der Scheidung - der Termin zog sich ewig hin weil mein Ex seine Papiere nicht an Land brachte) und das obwohl wir vorher beim Jugendamt eine Vaterschaftserklärung gemacht haben (auch alle 3).
Der Sohn von meinem Ex wird wohl dessen Namen behalten, da seine Ex entweder ihren Namen behalten oder halt einen Doppelnamen machen will. (die wissen aber noch nix von unseren Plänen, weil seine Ex immer mal wieder probiert einen Keil rein zu treiben um sich eine Hintertür frei zu halten)

LG Heike

Liebe Grüße
Heike

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 10

Beiträge 198
Registriert: 3/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 29/11/2006 um 10:14   

Tut mir Leid für Dich. Der sollte lieber mal an das Wohl des Kindes denken, als an seine Vorteile.Typisch Mann eben.

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 11

Beiträge 223
Registriert: 6/11/2006
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 29/11/2006 um 10:21   

:applaus: :applaus: :applaus:

hallo !!!
Ich habe letztes Jahr auch noch einmal geheiratet , meine Zwillinge haben nach wie vor den Nachnamen meines Ex - Mannes ,und die haben damit keinerlei Probleme , hätte auch ihnen den neuen Nachnamen geben können , ohne Einwilligung des leiblichen Vaters . Muß vielleicht dazu sagen das sie regelmäßig noch kontakt zu ihrem Vater haben ( wäre das nicht der Fall gewesen , hätten sie auch heut den neuen Nachnamen ).
Nun waren meine auch schon 11 Jahre alt , wären sie noch so klein gewesen wie deine Tochter , hätte ich sie auch umschreiben lassen auf den neuen Namen . So aber habe ich sie mitentscheiden lassen und sie mehrfach gefragt .
Dadurch gehören sie ja nicht mehr oder weniger in mein / unser neues Familienglück , lediglich am Briefkasten sind beide Nachnamen zu sehen .
Melden sich aber dennoch heute von ganz alleine mit meinem neuen Nachnamen am Telefon .
Mich hatte auch damals der Standesbeamte gesagt das ich auch nach der Heirat meine Entscheidung mit dem Namen der Kinder ändern kann , sollten die von alleine dann doch den Wunsch äußern doch auch lieber den gleichen neuen Nachnamen zu haben .

LG Bea

<img height="89"src="http://tickers.tickerfactory.com/ezt/d/2;10729;91/st/19941117/n/Jessica-Janina+(my+twins)/k/2a03/age.png">

http://bea144.blogspot.com/

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 12
« vorheriges  nächstes »      print
Forumsübersicht » Kinder » Bräuchte mal einen Rat Nach oben


mxBoard 2.3., © 2011-2016 by pragmaMx.org

Play best casino slots at this site https://onlineslots.money/.

Suchen


Login

heutige Geburstage

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag Folgende Mitglieder haben heute Geburtstag:
  • Gismo_blue: 46 Jahre

Werbung