Die Bastel-Elfe

Angebote

58483

Wer ist Online

Alle Mitglieder: 60.120
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 1
Gäste Online: 318


Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Home » eBoard
Banner-Marco-Prell-neu

Bastelforum

Sie sind nicht eingeloggt

Forumsübersicht » Kinder » Abstillen - brauche dringend Hilfe! Nach unten

Best online live casino reviews.

« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortieren Absteigend sortieren    print
Autor
Betreff: Abstillen - brauche dringend Hilfe!

Beiträge 671
Registriert: 28/10/2007
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 4/1/2008 um 08:53   

Mein Kleiner ist jetzt schon fast 7 Monate alt, wurde bis zum 6. Monat voll gestillt, dann haben wir nach und nach Mittags- und Abendbrei eingeführt. Er isst und trinkt prima. Das Problem liegt bei mir. Mein Arzt hat den Verdacht auf Pfeiffersches Drüsenfieber, ich hab gestern Penicillin bekommen. Außerdem hatte ich in den letzten Tagen kaum noch Milch, Felix wurde nicht mehr satt. Also musste ich von einem Tag auf den nächsten abstillen. Felix hat damit kein Problem, ihm scheint die Milchnahrung aus der Flasche besser zu schmecken als die Muttermilch. Nur mir platzen jetzt fast die Brüste. Habs schon mit Ausstreichen probiert, da steh ich ne halbe Stunde im Bad und bekomme kaum was raus, tut dann nur noch mehr weh. Abpumpen will ich nicht, weil ich dann die Produktion ja wieder anrege.

Was habt ihr für Tipps?

LG Mira



[Editiert am 4/1/2008 um 08:53 von mirali]
[url=http://www.hebamme4u.net]http://www.hebamme4u.net/babyTicker/bT_pics/4248.gif[/url]
[url=http://www.hebamme4u.net]http://www.hebamme4u.net/babyTicker/bT_pics/7943.gif[/url]
Patenschwester von Mamise
Patenschwester von Katevi

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen

Beiträge 2369
Registriert: 2/7/2006
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 4/1/2008 um 09:05   

Hallo Mira,
ich musste bei meiner Grossen auch von jetzt auf sofort wegen Antibiotika abstillen. Ausstreichen brachte bei mir auch nichts. So waren die ersten Tage zwar sehr unangenehm aber mir haben Quarkpackungen sehr gut geholfen. Etwas Magerquark auf ein Küchenpapier, auf die Brust legen, ein Geschirrhandtuch drüber und ruhen. Nach ca. 10 - 15 Min. abspülen, das ganze mehrmals am Tag. Man riecht dann zwar bisserl säuerlich *grins* aber besser als die Schmerzen ist das allemal.

<img width="400" height="100" src="http://www.home-fluegge.de/Bastelelfen/LiebeGruesseMelle.jpg" alt="">

http://mellesblog.blogspot.com/

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 1

Beiträge 7484
Registriert: 14/9/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 4/1/2008 um 09:50   

Mit Quarkwickel gegen Milchstau

"Das Wichtigste in solch einer Situation ist, dass die Milch raus kommt", sagt Kirsten Knuth, Stillbeauftragte des Hebammenverbandes Rheinland-Pfalz. Warme Wickel helfen dabei, da sie das Drüsen- und Gangsystem der Brust weit stellen und so den Milchabfluss fördern. Die Frau muss zusätzlich mit sanften Fingerbewegungen nachhelfen und die Brust von oben nach unter ausstreichen. Von einer Milchpumpe ist abzuraten, da sie Milchproduktion stimuliert. Nach dem Ausstreichen heißt es: mit Quark kühlen. Das beugt einer Mastitis vor und verhindert, dass allzu viel Milch in die Brust nachfließt.

Gegen Milchstau hilft außerdem:


* die Brüste mit einem engen Tuch hochbinden

* nur noch einen halben Liter am Tag trinken

* Salbei- oder Pfefferminztee trinken - sie bewirken, dass sich die Milchdrüsen zusammenziehen

* die Brust mit Zypressen-, Zitronen oder Salbeiöl einreiben


Sollten alle diese Hausmittel nicht wirken, muss die Frau ein Medikament einnehmen, das die Prolaktin-Produktion hemmt. Dies kann allerdings zu unangenehmen Nebenwirkungen wie Kreislaufstörungen, Übelkeit und Erbrechen führen.



Das hab ich im Web gefunden.Vielleicht hilft dir das ja.

LG Jenny

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 2

Beiträge 4400
Registriert: 26/2/2007
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 4/1/2008 um 09:58   

Hallöchen,

ich kann folgendes empfehlen:
festen BH anziehen,
Salbeitee trinken,
Quarkpackungen,
selbst versuchen, weniger zu trinken...

Wenn´s gar nicht klappt, kann der Arzt Tabletten verschreiben, die das Problem schnell beheben.

Viel Glück und lieben Gruß Marion

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 3

red_folder.gif erstellt am: 4/1/2008 um 10:06   

laß dir vom arzt die tabletten geben.
ich hatte damit null probleme.
ansonsten kühlen und ab und dann was rausstreichen.
so habe ich das beim 1. kind gemacht.

viel glück
ela


Antwort 4

red_folder.gif erstellt am: 4/1/2008 um 22:33   

Salbeitee und Quarkpackungen kann ich auch nur empfehlen.
Mußte bei Marc auch recht schnell abstillen da er die Mutterbrust
nicht mehr wollte. Austreichen hilf bei mir auch nicht. Tat alles
höllisch weh. Aber mit dem Tee und dem Quark hab´ich es
super hinbekommen.


Antwort 5

Beiträge 472
Registriert: 13/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

smilies/3.jpg erstellt am: 5/1/2008 um 10:41   

Ich melde mich auch mal zu Wort als ehemalige Milchkuh( Stationsschwestern nannten mich so)

Ich habe bei Ronny mit hilfe von der "Zauberpille" abgestillt die ich von der Frauenärztin bekommen habe.
Bei Elias musste ich gezwungener Maßen abstillen, da ich ne Lungenentzündung hatte und Antipio. nehmen musste. Ich konnte die beiden ja nie anlegen da ich Schlupfwarzen habe und so hatte ich immer ne el. Pumpe. Habe immer von mal zu mal weniger abgepumpt und habe es dann einfach in Stillpads laufen lassen( Kam mir vor als hätte ich oben rum die Menstru. :lol: ). Das mit dem Quark habe ich nicht erst gemacht, schade drum, esse ich lieber :lol: . Ausstreichen hielft auch gut. Hatte in beiden Stillzeiten ne Körbchengröße von c/d und nun ohne Milchwerk a/aa. Ach ja so ne Babyzeit hat auch was schönes :redhead: .

Gruß Sandy

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 6

Beiträge 671
Registriert: 28/10/2007
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 6/1/2008 um 09:32   

danke erstmal für eure Hilfe, hab vorgestern abend dann noch ganz wenig abgepumpt um erstmal schlafen zu können. Wenig trinken ist bei mir jetzt nicht drin, ich brauch die Flüssigkeit ja auch selbst um wieder gesund zu werden.
Trink auch dauernd Pfefferminztee.
Mittlerweile tuts auch nicht mehr weh, nur gegen abend dann ein bisschen und beim Liegen.
Der Kleine liebt die Flaschenmilch und schläft jetzt auch fast durch (bekommt noch ein Fläschchen wenn ich ins Bett gehe, also gegen 23 Uhr und schläft dann bis früh)

[url=http://www.hebamme4u.net]http://www.hebamme4u.net/babyTicker/bT_pics/4248.gif[/url]
[url=http://www.hebamme4u.net]http://www.hebamme4u.net/babyTicker/bT_pics/7943.gif[/url]
Patenschwester von Mamise
Patenschwester von Katevi

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 7

Beiträge 15164
Registriert: 17/1/2003
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 6/1/2008 um 09:37   

:winke: OWEIH das problem hatte ich auch...bei mir hat heisse dusche geholfen, da kam alles von alleine raus....
quarkpackungen sollen auch helfen...hatte meine schwägerin...bei ihr hatte sogar die pille zum abstillen net angeschlagen! :winke:
meide auf jeden fall lindenblütentee*gg*...den hatte ich nach dem abstillen gegen erkältung getrunken und schon hatte ich milcheinfluss ;(

liebe grüsse
kati

http://www.katrinskreativeck.de
http://katikreativ.blogspot.com/


verpatet mit Wilderengel, Bastelfeti, samsi

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 8

Beiträge 2290
Registriert: 5/10/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 19/1/2008 um 20:43   

Huhu
Ich sehs jetzt erst.
Wie gehts Dir denn mittlerweile?
Und warum mußtest Du wegen Antibiotika abstillen?
Wer hat denn das erzählt?
Meld Dich mal bitte wie es mittlerweile ist.
Liebe Grüße
Mona

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 9

Beiträge 4249
Registriert: 12/10/2004
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 19/1/2008 um 21:02   

Liebe Mira,...

das einzige was ich weiss ist; Pfefferminztee,....
Quarkwickel ist ne super Kühlung.....

Liebe Grüsse
Kydascha

von mir fotografiert und eingestellt
meine Bastelwerke

Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 10

Beiträge 671
Registriert: 28/10/2007
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 20/1/2008 um 19:23   

Danke für eure Tipps!
Mittlerweile bin ich leer...hab also keine Probleme mehr....abgesehen davon, dass mich eine Krankheit nach der anderen jagt. Jetzt hab ich mich wohl bei meinem Kleinen mit einer Bronchitis angesteckt.

Ich hab nicht nur wegen dem Penicillin abgestillt, sondern auch weil der Kleine nicht mehr satt geworden ist. Ich brauch ja schließlich auch Schlaf um gesund zu werden und aller 1 1/2 Stunden aufzustehen und ihm die Brust zu geben war nicht gerade erholsam. Seit er die Flasche kriegt schläft Felix durch.

[url=http://www.hebamme4u.net]http://www.hebamme4u.net/babyTicker/bT_pics/4248.gif[/url]
[url=http://www.hebamme4u.net]http://www.hebamme4u.net/babyTicker/bT_pics/7943.gif[/url]
Patenschwester von Mamise
Patenschwester von Katevi

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 11

Beiträge 728
Registriert: 9/1/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 20/1/2008 um 20:41   

Hallo,
als erstes: Kühlen, kühlen...
Wenn das nicht reicht, geh zum Arzt und lass die Pillen zum Abstillen verschreiben.

LG RubyDoc


[url=http://lilypie.com]http://my.lilypie.com/dqfAp2/.png[/url] [url=http://lilypie.com]http://lb3m.lilypie.com/66zDp1.png[/url]

Mein Blog: http://rubydoc78.blogspot.com/
Patenmama von MamaEichi

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 12

Beiträge 2290
Registriert: 5/10/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 30/1/2008 um 22:22   

Sorry, aber da muß ich nochmal was dazu schreiben.
Wer sagt, dass der Kleine nicht mehr satt geworden ist?
Und was hat abstillen und Flasche geben mit Durchschlafen zu tun?
Mein Mini wird immer noch gestillt.
Davon fast 15 Monate voll und er schläft von anfang an durch.
Genausowenig muß man halt bei AB abstillen.
Ich find es schade, dass durch solche Ammenmärchen soviele Stilllügen durch die Welt gehn. ;(

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 13

Beiträge 25
Registriert: 11/2/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 30/1/2008 um 22:33   

hallo

ich glaube, das ist antibiotika abhängig, nicht alle sind stillverträglich!

durchschlafen, naja, jasmin war gezwundenermassen ein flaschenkind schon sehr früh, (keine wochenblutung, anitbiotika und hormone, also infusion uns pritze, am ende vollnarkose, curretage, durch den ganzen stress war die milch einen tag nach der curretage weg!)
und sie schläft jetzt noch nicht immer durch und ist mehr als ein jahr!

aber ich hab gelesen das es euch jetzt gut geht, und das ist das wichtigste, ausserdem hast du lang voll gestillt, das ist doch super!
ich wünschte, ich hätte nur halb solang stillen können...

lg
daniela

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 14

Beiträge 2290
Registriert: 5/10/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 30/1/2008 um 22:57   

Bei solchen Sachen wie bei Dir, ist es ja auch verständlich.
Und ich sag ja auch nicht, dass Flaschenkinder nicht groß werden.
Bin selbst ja auch eins.
Wegen dem AB.
Es gibt für alles ein AB was auch stillfreundlich ist.
Wenn man den Arzt drauf hinweisen tut, sucht er entsprechend was raus.
Ich hatte ne Brust-OP mit Vollnarkose während der Stillzeit.
Diese Sache mit dem Wochenfluß hatte ich übrigens auch.
Allerdings hab ich das damals mit Pulsatilla Gott sei dank in den Griff bekommen.
Liebe GRüße

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 15

Beiträge 267
Registriert: 14/3/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 14/3/2008 um 09:35   

Noch ein Tipp für die Nächsten...Weißkohlblätter...sind super!!! Kühlen sehr gut und wenn se zu warm sind raus und neue rein und in null komma nix sind die alten wieder abgekühlt...hilft echt gut.
Quark is au gut aber ne riesen Sauerrei und den sehr engen BH kann ich auch echt nur empfehlen. Und nach 2-3 Tagen hat man die größten Schmerzen überstanden.

LG Nudl

Wenn du ein Kind siehst, hast du Gott auf frischer Tat ertappt!

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 16
« vorheriges  nächstes »      print
Forumsübersicht » Kinder » Abstillen - brauche dringend Hilfe! Nach oben


mxBoard 2.3., © 2011-2016 by pragmaMx.org

Play best casino slots at this site https://onlineslots.money/.

Suchen


Login

heutige Geburstage

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag Folgende Mitglieder haben heute Geburtstag:
  • binimstress: 58 Jahre
  • Elina- Nyssa: 53 Jahre