Die Bastel-Elfe

Angebote

71253

Wer ist Online

Alle Mitglieder: 59.947
Registriert Heute: 2
Registriert Gestern: 1
Mitglied(er) online: 2
Gäste Online: 76


Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Home » eBoard

Bastelforum

Sie sind nicht eingeloggt

Forumsübersicht » Hilfestellung für Portal, Blogs & Co » rechtliche Frage.... Nach unten

Best online live casino reviews.

« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortieren Absteigend sortieren    print
Autor
Betreff: rechtliche Frage....

Beiträge 541
Registriert: 16/8/2015
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 18/2/2018 um 19:01 New 

Hallo in die Runde :winke: :winke:

Ich hab nun seit einiger Zeit einen Blog in dem ich ausschließlich selbstgemachte Dinge zeige. Ohne Verkauf, rein Privat.

Nun hab ich mal ne rechtliche Frage an die anderen Blogger unter euch..... (Goggel konnte mir da nämlich auch nicht helfen :puzz: :puzz: :puzz: )

Muss ich immer alle verwendeten Stanzen, Stempel, etc. angeben? Oder nicht???

Manch einer macht es, manch einer nicht...

Verletze ich irgendwelche Markenrechte, wenn ich es nicht tue???

Vielen Dank schonmal an euch!!!

Alles, was Ihr hier seht, ist made by me!!!!!

LG Christina

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen

Beiträge 8
Registriert: 21/2/2018
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 22/2/2018 um 16:43 New 

Hallo Nudeltrude, mir ist zwar nicht 100% klar was du meinst aber ich denke mal du meinst mit Stanzen und Stempel die verwendeten Materialien und Werkzeuge? Ähnlich als würdest du bspw. einen Tisch bauen und fragst dich, ob du die verwendeten Werkzeuge wie einen Bosch Akkuschrauber auf deinem Blog benennen musst. Nein, das musst du nicht.

Du bist nicht einmal verpflichtet ein Impressum anzugeben, wenn du den Blog tatsächlich nur privat führst und damit in keinsterweise Geld verdienst bzw. dies auch nicht beabsichtigt.

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 1

Beiträge 19003
Registriert: 21/10/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 24/2/2018 um 15:31 New 


Zitat von ElectricS, am 22/2/2018 um 16:43


Du bist nicht einmal verpflichtet ein Impressum anzugeben, wenn du den Blog tatsächlich nur privat führst und damit in keinsterweise Geld verdienst bzw. dies auch nicht beabsichtigt.


Dies ist so nicht richtig.... Für viele privaten Blogs muss man kein Impressum machen, aber es gibt auch private Blogs, die ein Impressum brauchen. Das kann man daher nicht so pauschal sagen, das alle privaten Blogs kein Impressum brauchen.
Das jetzt zu erläutern, würde den Rahmen sprengen. Einfach mal googlen, da gibt es auch die gesuchten Antworten


[Editiert am 24/2/2018 um 15:33 von Sunny77]
http://up.picr.de/32355863cf.png
verpatet mit Igeli und thuba

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 2

Beiträge 19003
Registriert: 21/10/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 24/2/2018 um 15:35 New 

also belegen kann ich es nicht, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass Dich jemand zwingen kann, die verwendeten Materialien anzugeben.

Ganz im Gegenteil, diejenigen, die dies angeben, machen meistens Werbung für die verwendeten Sachen, und dann kann es schon wieder sein, dass man ein Impressum angeben muss....

http://up.picr.de/32355863cf.png
verpatet mit Igeli und thuba

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 3

Beiträge 8
Registriert: 21/2/2018
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 24/2/2018 um 16:56 New 

Ein Auszug aus dem §5 Abs. 1 des Telemediengesetzes:

Zitat:
(1) Diensteanbieter haben für geschäftsmäßige, in der Regel gegen Entgelt angebotene Telemedien folgende Informationen leicht erkennbar, unmittelbar erreichbar und ständig verfügbar zu halten...

Wir kennen Nudeltrude's Blog nicht aber wenn es stimmt, dass der Blog nur zum Vorzeigen oder als eine Art Tagebuch gedacht ist, ist kein Impressum notwendig. Die Grenzen sind tatsächlich nicht ganz klar. Wer beispielsweise in seinem Blog Tagebuch über seine Hunde führt muss kein Impressum angeben. Wird dagegen ein Wurf Welpen auf dem Blog zur Abgabe oder eine Veranstaltung präsentiert oder promoted, ist ein Impressum notwendig.

Wenn es nicht klar ist in welche Richtung es mit dem Blog gehen soll, ist ein Impressum nicht verkehrt. Allerdings birgt ein Impressum auch wieder Gefahr abgemahnt zu werden, wenn dieses nicht rechtlich einwandfrei ist und Abmahnanwälte ihr Unwesen treiben. Es gibt zwar Generatoren im Internet aber ob die alle Website-Typen abdecken bezweifel ich. Genau so wie es zumindest vor einigen Jahren Probleme mit den Kontaktdaten, innerhalb des Impressums, als Bild gab. Die Webseitenbetreiber wollten nicht von den Suchmaschinen erfasst werden. Doch auch das gefiel einigen nicht so, dass es zu Abmahnungen kam.

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 4

Beiträge 19003
Registriert: 21/10/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 24/2/2018 um 21:33 New 

genau das wollte ich vermeiden... deshalb meine Bitte, jeder soll googlen, um es auf seinen Blog anzuwenden.

aber gut, da du ja nun mal angefangen hast.. du hast schon REcht, mit dem § 5 TMG, hast aber nicht erwähnt, und das sollte man unbedingt beachten, dass bei bestimmten Blogs zusätzlich zum TMG der § 55 RstV zum Tragen kommt...

ich zitiere von eRecht 24

Zitat:
Auch § 55 RStV geht davon aus, dass bei Webseiten, die ausschließlich persönlichen oder familiären Zwecken dienen, kein Impressum notwendig ist. Hier gibt es aber zwei Punkte zu beachten:

Zum einen ist die Rechtsprechung sehr streng bei der Einordnung einer Website in Bezug auf unternehmerisches bzw. geschäftsmäßiges Handeln. Schon ein Werbebanner oder die Teilnahme an einem Affiliat-Programm kann dazu führen, dass eine Website nicht mehr als rein privat gilt. Wer also Werbebanner oder Partnerprogramme auf seiner Seite laufen lässt, sollte ein Impressum aufnehmen. Dies gilt auch, wenn mit der Werbung keine oder minimale Umsätze generiert werden.

Rechtlich noch nicht geklärt ist auch der Bereich der journalistischen Artikel oder redaktionellen Inhalte im Internet. Auch Blogger und Forenbetreiber sollten deshalb über ein Impressum verfügen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass von der Impressumspflicht nach TMG wohl nur Seiten ausgenommen sind, die sich tatsächlich auf rein private und familiäre Inhalte beschränken (mein Kind, meine Katze, mein Haus). Alle anderen Seitenbetreiber sollten, um rechtliche Auseinandersetzungen zu vermeiden, über ein Impressum verfügen.


Ich persönlich würde heutzutage nicht raten, kein Impressum zu haben. Und wer abmahnen will, der findet auch einen Weg, um an die Kontaktdaten ranzukommen. DAs geht heutzutage viel schneller und einfacher, als einem lieb ist
http://up.picr.de/32355863cf.png
verpatet mit Igeli und thuba

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 5

Beiträge 541
Registriert: 16/8/2015
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 15/5/2018 um 12:24 New 

Vielen Dank euch beiden.... : : : :
Ich muss da Sunny schon ein bisschen mehr recht geben... Zumal es echt schwierig ist, einen rein privaten Blog zu führen...
Da dürftest du auch nix verlinken etc.

@ElectricS: Mein Blog ist in meinem Profil hinterlegt...

@Sunny: Ich hab mich wie wild durchs Netz gegoogelt, aber keine wirkliche Antwort gefunden....

Alles, was Ihr hier seht, ist made by me!!!!!

LG Christina

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 6
« vorheriges  nächstes »      print
Forumsübersicht » Hilfestellung für Portal, Blogs & Co » rechtliche Frage.... Nach oben


mxBoard 2.3., © 2011-2016 by pragmaMx.org

Play best casino slots at this site https://onlineslots.money/.

Suchen


Login

heutige Geburstage

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag Folgende Mitglieder haben heute Geburtstag:
  • Tamtshia: 23 Jahre

Werbung