Die Bastel-Elfe

Angebote

197601

Wer ist Online

Alle Mitglieder: 60.024
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 1
Gäste Online: 32


Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Home » eBoard
EFCO

Bastelforum

Sie sind nicht eingeloggt

Forumsübersicht » Fragen über Werkzeuge, Maschinen und Techniken » Clearstamps ->miserabler Abdruck Nach unten

Best online live casino reviews.

« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortieren Absteigend sortieren    print
Autor
Betreff: Clearstamps ->miserabler Abdruck

Beiträge 633
Registriert: 16/8/2015
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 14/6/2018 um 09:56   

Ola` in die Runde!!!

Ich hab mal ne Frage an euch...

Ich wollte letztens mal ein paar, bisher ungenutzte, Stempel ausprobieren. Dabei hab ich festgestellt, das die die Farbe gar nicht richtig aufnehmen. Da waren wie so Tropfen auf dem Stempel, aber halt auch nicht überall und der Abdruck war unter aller Sau....
Hab die dann mal ordentlich abgewaschen, aber gebracht hat das nix... :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown:
Es sind auch keine billig Teilchen...
Hab mal gegoogelt und nur irgendwas von abfeilen gefunden... Das wäre so die allerletzte Option, finde ich.
Habt Ihr auch Erfahrungen mit sowas??
Was könnte ich den noch tun??
Das mit der Feile klingt doch sehr rabiat :puzz: :puzz: :puzz:

Danke schonmal!! :knuddel: :knuddel:

Alles, was Ihr hier seht, ist made by me!!!!!

LG Christina

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen

Beiträge 9227
Registriert: 21/2/2010
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 14/6/2018 um 10:43   

Huhu..leider passiert das immer mal... :puzz: sehr ärgerlich!
Es gab den Tipp, zuerst den Stempel mit versamark Stempelkissen -
durchsichtig- abzutupfen, da sie etwas "haftet"..antrocknen lassen und dann mit der regulaeren Farbe..es gibt auch spezial- Stempelfarbe für clearstamps..habe aber keine Erfahrung damit, da ich das nicht auch noch kaufen wollte... :puzz:
Bin gespannt auf Erfahrungen!!
Mit Feilen ist hier wohl leichtes anschmirgeln gemeint.. :redhead:



[Editiert am 14/6/2018 um 10:45 von Mandarine]
PAPIER....?-...MACHT WENIGSTENS NICHT DICK !!!
--------------------------------------
-Verpatet mit AnkeAN, falls ich mal 'verschütt' gehe...

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 1

Beiträge 633
Registriert: 16/8/2015
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 14/6/2018 um 12:25   

Ja genau, Abschmirgeln.. Entweder mit gaaanz feinem Schleifpapier oder ner Nagelpolierfeile...
Hmmm...
Ich hatte farbiges Verssamark drauf gemacht und n bissel trocken lassen.. Hat gar nix gebracht... ;( ;(

Alles, was Ihr hier seht, ist made by me!!!!!

LG Christina

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 2

Beiträge 4063
Registriert: 30/10/2007
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 14/6/2018 um 17:57   

@Nudeltrude
die größte Stempelfachfrau bin ich auch nicht, aber ich kann aus Erfahrung sagen: NOCH NIE(!) ist mir ein Clearstamp untergekommen, der dauerhaft derart resistent gegen Stempelfarbe war. Und ich habe nicht wenige davon, in sehr unterschiedlichen Qualitäten. Spätestens nach dem ersten gründlichen Waschen waren aber alle bereit, Farbe aufzunehmen. Wenn deine streiken, empfehle ich, ein paar Musterabdrücke mit NICHT WASSERLÖSLICHER Stempelfarbe zu machen, also z.B. mit Archival Ink, StazOn etc. Danach nochmal richtig saubermachen und nochmal mit deiner normalen Stempelfarbe testen. Wenn die Abdrücke dann immer noch schlecht sind, entweder zurück an den Verkäufer/Hersteller oder ab in den Müll und nicht länger drüber ärgern.

Übrigens: zur Reinigung verwende ich seit langem nur noch Spüli und für hartnäckigere Fälle einen speziellen Kunststoffreiniger, den ich mal zufälligerweise in meinem nächstgelegenen Bastelshop (in Mörfelden) fand. Damit werden sogar alte, lange nicht gereinigte Gummmistempel wieder wie neu. Auch Clearstamps lassen sich sehr gut damit reinigen; wenn sie aber mal Farbe angenommen haben, geht das natürlich auch mit diesem Reiniger nicht wieder weg. Der Abdruck ist aber qualitativ einwandfrei!
Einzige Ausnahme: StazOn - dafür verwende ich immer noch den Reiniger von StazOn. Aber diese Kissen benutze ich ohnehin kaum noch.

Noch ein Wort zum Abschmirgeln: ein sauberer, ordentlicher Stempelabdruck ergibt sich u.a. aus einer sauber geschnittenen, klaren Kontur. Wenn du jetzt anfängst, die Oberfläche der (empfindlichen) Clearstamps mit einem Schmirgelpapier zu bearbeiten, ganz gleich, wie fein, erreichst du auf jeden Fall eins: den Stempel zuverlässig, schnell und vollständig zu ruinieren. Diesen "Rettungsversuch" halte ich für genauso sinnvoll wie die Mär, einen nicht mehr sauber stanzenden Handstanzer mit Hilfe von mehrfachem Stanzen von Alufolie zu reparieren. Hier scheint mir vor allem der Wunsch der Vater des Gedankens zu sein. Wär schön, wenns funktioniert, tuts aber nicht.

Interessant wär aber schon zu wissen: von welchem Hersteller ist denn dieser renitente Clearstamp?

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 3

Beiträge 2670
Registriert: 24/10/2002
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 16/6/2018 um 09:30   

Ich mache es so wie Serafeena.
Alle Stempel werden mit warmen Wasser und Spüli gründlich gereinigt und ich stempel nur mit Archival Ink.
Manchmal braucht ein Stempel ein paar Probeabdrücke bis er eingestempelt ist.

Liebe Grüße Kerstin :happy:
Kreativität ist der natürliche Feind der Langeweile!

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 4
« vorheriges  nächstes »      print
Forumsübersicht » Fragen über Werkzeuge, Maschinen und Techniken » Clearstamps ->miserabler Abdruck Nach oben


mxBoard 2.3., © 2011-2016 by pragmaMx.org

Play best casino slots at this site https://onlineslots.money/.

Suchen


Login

heutige Geburstage

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag Folgende Mitglieder haben heute Geburtstag:
  • kuschel123456789: 60 Jahre

Werbung