Die Bastel-Elfe

Angebote

43540001elfe

Wer ist Online

Alle Mitglieder: 60.197
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 513


Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Home » eBoard
Schultueten_Banner_Bastelelfe2024

Bastelforum

Sie sind nicht eingeloggt

Forumsübersicht » Kinder » 10.Klasse und dann??????????? Nach unten

Best online live casino reviews.

« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortieren Absteigend sortieren    print
Autor
Betreff: 10.Klasse und dann???????????

Beiträge 35
Registriert: 27/6/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 23/12/2005 um 12:59   

Hallo,
wer von Euch kann mir helfen?Meine Tochter macht gerade die 10.Klasse Hauptschule und ob sie den Realschulabschluß schafft ist nicht so ganz sicher.Wir haben schon einige Bewerbungen geschrieben aber...Sie möchte so Richtung Bürokaufmann.Ich bin der Meinung das sie eigentlich auch noch gar nicht reif genug ist für das berufliche Leben.Sie ist (außer zu Hause und unter ihren Freunden) noch sehr schüchtern-ruihg traut sich nicht so recht was zu sagen.Wer kann mir sagen was es für Schulmöglichkeiten gibt die sie nach der 10. machen kann ???
Vielen lieben Dank schonmal.
Ich wünsche allen ein wunderschönes Weihnachtsfest.
Sabine

Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen

Beiträge 2
Registriert: 2/11/2005
Status: Offline

red_folder.gif erstellt am: 23/12/2005 um 13:15   

Ich weiß ja nicht, wie unterschiedlich das von Bungesland zu Bundesland ist und wo ihr überhaupt herkommt.... Aber nach der Realschule kann man auf die FOS (Fachoberschule) gehen. Da macht man dann Fachabitur und kann an allen FHs (Fachhochschulen) studieren. Auf der FOS gibts verschieden zweige wie Sozial/Psychologie, Wirtschaft und Techink. Dafür muss sie die mittlere Reife aber schon haben, denk ich mal. Sie kann auch erst mal ne Ausbildung machen und dann auf die BOS (Beufsoberschule) wechseln.
Ansonsten fällt mir grad nichts ein, aber wenn mir noch ne iDee kommt meld ich mich!

Liebe Grüße und deiner Tochter viel Glück bei den Abschlussprüfungen!

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 1

red_folder.gif erstellt am: 23/12/2005 um 13:23   

Hallo Sabine,

als ich mit der Schule fertig war (Realschulsabschlus) wollte ich auf ein Aufbaugymnsium gehen. Das habe ich noch ca. 1 Monat abgebrochen, da ich auf Schule keine Lust hatte und mir der Stoff zu schwer war. (Weiß bis heute nicht, was Logeritmen sind. Schreibt man das so?)

Ich war auch sehr ruhig und sehr schüchtern. Aber das hat sich gegeben. Ich arbeite bei einem Rechtsanwalt. Da lernt man ja (genau wie bei Bürokauffrau) den Umgang mit den Leuten. Auch am Telefon. Das kommt alles mit der Zeit. Wenn sie die Chance auf ne Lehrstelle hat, würde ich sie ergreifen.

LG
Melanie


Antwort 2

Beiträge 1363
Registriert: 23/6/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 23/12/2005 um 13:48   

HI!

Ich will dir da jetzt ja nicht rein reden, aber hast du mal deine Tochter selber gefragt, was SIE machen will??? es ist schliesslich ihr leben. und auch wenn du meinst das sie nicht reif genug ist, dann finde ich sollte es trotzdem ihre entscheidung bleiben. wenn ihr/sie aber auch nur ihre möglichkeiten wissen wollt dann kann ich dir nur sagen was ich gemacht hab: ich hab 2 jährige höhere handelsschule fachrichtung betriebswirtschaft gemacht (gibt es aber nicht überall hab es damals in nrw gemacht ist fachabi gewesen). Das brauch man später auch in der ausbildung (bwl und rewe und so,... also geht ganz in die richtung.) mich würd interessieren was deine tochter will. denn wenn sie ihr geld verdienen will, dann lass sie. bei mir hats auch nicht geholfen mir zu sagen was ich machen soll. und in der ausbildung hat sie auch schule. ich dene jeder ist froh erst mal von der schule weg zu sein (auch wenn es sich vielleicht wieder ändert *g*) ich wünsch euch alles gute und die richtige entscheidung.

LG Krissy

Habe mein fachabi übrigens 2 monate vorher abgebrochen (vor ende). dafür könnt ich mich immer noch in den hintern treten, da es nirgens angerechnet wird (wenn man es zuende machen will, habs versucht....) nun ja,... :winke:

Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 3

red_folder.gif erstellt am: 23/12/2005 um 13:53   

Hallo!

Also ich hab nach der Realschule noch die höhere Handelschule besucht, da ich auch noch nicht so richtig "reif" fürs Berufsleben war. Wenn ich mich recht erinnere, gibts die einjährige und zweijährige Handelsschule. Die Schulausbildung kann dann auch später auf die Berufsausbildung angerechnet werden. Wenn deine Tochter in Richtung Bürokauffrau gehen will, wäre das doch genau das Richtige.

LG,
Britta


Antwort 4

Beiträge 35
Registriert: 27/6/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 23/12/2005 um 15:21   

Natürlich habe ich meine Tochter gefragt und das mehrmals.Aber außer es gibt ja eh keine Ausbildungsplätze und die hat gesagt die Schule (Handelsschule) ist zu schwer und die Lehrer sind streng und und und.Sie hat zur Zeit nur ihre Freunde im Kopf und wenn wir was sagen ist das alles falsch und wenn ich sage na ihr redet doch bestimmt in der Schule über Möglichkeiten nach der 10. dann kommt immer nur Ja aber da waren die anderen so laut das ich nichts verstehen konnte.Deshalb wollte ich Euch auf diesem Wege fragen ob ihr Möglichkeiten aufzuzeigen.Wie gesagt ich weiß nicht ob sie den Realschulabschluß schafft oder beim Hauptschulabschluß bleibt.Außerdem wollte ich noch sagen das wir aus Lehrte bei Hannover also Niedersachsen kommen.
LG Sabine

Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 5

Beiträge 769
Registriert: 31/7/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 23/12/2005 um 15:30   

Hallo!
Also ich wusst ezu dem Zeitpunkt zwar genau was ich machen wollte, aber bekam keine Ausbildungsstelle für den entsprechenden Beruf. Habe mich dann auf dem Wirtschaftsgymnasium angemeldet und paralell dazu weiter Bewerbungen geschrieben (auch auf Stellen, die nicht meinem Berufswunsch entsprachen). Mit einer kaufm. Ausbildung hat man hinterher zumindest was in der Tasche und hat verschiedene Möglichkeiten. Habe dann auch eine Stelle bekommen und war recht froh, denn ehrlich gesagt hatte ich keinen Bock mehr auf Schule sondern wolte Geld verdienen. Schüchtern sind meist sehr viele am Anfang (neue Situation, fremde Leute...) war bei mir auch nicht anders und die ganzen Azubi´s vor und nach mir auch fast alle, aber das legt sich mit der Zeit. Man muss ja nicht sofort riesen Kundengespräche führen sondern kommt langsam rein.

liebe Grüße

Daniela

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 6

red_folder.gif erstellt am: 23/12/2005 um 15:41   

Hallo!

Ich weiß nicht genau was es da alles gibt ich will dir nur erzählen wie es bei mir war, vielleicht hilft es dir die Sache anders zu sehen bzw deine Tochter.
Nachdem ich die zehnte Klasse realschule mit Mittlere Reife beendet hatte habe ich gleich mit meiner Ausbildung zur Erzieherin angefangen. Ich war und bin immernoch sehr sehr schüchtern. Hab Probleme einfach so von alleine auf Menschen zu zugehen (hat sich aber sehr gelegt mit den Jahren). Und Erzieherin ist nicht gerade ein "kontaktloser" *g* Beruf. Aber der ständige Kontakt zu Kids und Eltern hat mir sehr geholfen mein Selbstbewußtsein zu stärken. Auch wenn es am anfang so scheint als wäre man nicht reif genug, ich an Eurer Stelle würde schauen dass ich eine Ausbildungsstelle bekomme. Wenn es dann (was ich mir gar nicht vorstellen kann) trotzdem nicht klappen sollte kann sie ja weiterhin auf die Schule gehen, aber sie soll die Chance nutzen und eine Ausbildung anfangen und je nachdem was sie macht ist ja auch nicht alles gleich 100 % Betrieb sondern meist ist es ja Schule und Betrieb gemeinsam. Man wächst da schon rein!
Ich war da gelich feuer und Flamme und liebe heute noch meinen Beruf über alles.

Lg Yvi


Antwort 7

Beiträge 3069
Registriert: 22/10/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 23/12/2005 um 15:48   

also, kann nur sagen, was meine freunde damals gemacht haben: FOS...

Ich selber habe direkt nach der 10.klasse mit Fachoberschulreife eine Ausbildung angefangen im Maler-Handwerk... (Maler und Lackierer)...

<img src="http://img83.imageshack.us/img83/2383/febneusigkopiebv8.jpg " alt="Friends" border="0">

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 8

smilies/smile1.gif erstellt am: 7/1/2006 um 07:45   

Huhu,

lass sie doch eine schulische Ausbilung machen. Da bekommt man beim AA ein Heft wo alle Berufsschulen Deiner Stadt oder näheren Umgebung drinne stehe und was sie ausbilden. So hat sie noch etwas Zeit um sich "zumausern". Da werden dann Praktikas gemacht und sie kann mal reinschnüffeln.

LG Devang
:knuddel:


Antwort 9

Beiträge 183
Registriert: 16/3/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 17/1/2006 um 16:08   

Ich würde deiner Tochter ein soziales Jahr empfehlen, so kann sie erstmal ausprobieren was sie beruflich machen will und hat so die Möglichkeit gute Kontakte zu knüpfen um vielleicht dann dort einen Ausbildungsplatz zu machen.

LG Bine

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 10

Beiträge 35
Registriert: 27/6/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 19/1/2006 um 16:15   

Hallo, meine Tochter hat sich jetzt bei zwei Schulen angemeldet zu einer schulischen Ausbildung zur Sozialassistentin.Ganz glücklich ist sie damit nicht.Ich hoffe das eine der Schulen sie nimmt damit sie nicht zu Hause rumhängt.Vielen Dank an Euch alle für Eure Tipps.
LG Sabine

Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 11

Beiträge 19984
Registriert: 21/10/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 21/1/2006 um 03:54   

Entschuldigt, wenn ich da auch meinen senf dazu gebe.

Lass sie bloß keine schulische Ausbildung machen. Sie ist dann dahingehend benachteiligt, dass sie anderen lehrlingen gegenüber, die in einem Betrieb arbeiten keine berufliche Erfahrung sammeln (die Praktika nützen da gar nichts) und außerdem zahlt sie bei so einer schulischen Ausbildung keine Rentenversicherung und all das, was man als normal verdienender Azubi als Abgabe hat. Ich spreche aus Erfahrung, glaube mir, es ist nicht so einfach. Die meisten Arbeitgeber schauen dann auf die Berufserfahrung und in einer schulischen Ausbildung hat sie die nicht. Versucht trotzdem, eine Lehrstelle zu finden. Einfach nciht aufgeben. Die schulische Ausbildung würde ich als allerletzten, aber wirklich allerletzten Ausweg als Rücklage behalten. Außerdem gibt es die Möglichkeit auf ein Berufsvorbereitendes jahr, wenn man keine Ausbildung bekommt. Ist allemal besser, als zu Hause zu sitzen....

Ich wünsch Deiner Tochter viel Glück! Es wird halt immer schwerer, eine Ausbildung zu finden.

LG
Sunny

http://www.bastel-elfe.de/images/signaturen/winter/sunnywinter.jpg

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 12

Beiträge 2729
Registriert: 30/6/2005
Status: Offline

red_folder.gif erstellt am: 21/1/2006 um 07:28   

:hasewinke: :hasewinke: :hasewinke:

Will mich auch mal anschließen und meinen Senf dazugeben.
Deine Tochter könnte auch ein Berufskolleg besuchen, sie soll sich mal beim Schulverwaltungsamt oder Arbeitsamt erkundigen, die können ihr dazu einiges sagen.

Gruß
Ulla

Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 13

smilies/3.jpg erstellt am: 5/2/2006 um 09:35   

hallo,

ich bin auch der Meinung von sonnenschein175,
die Tochter(16)meiner Freundin macht zur zeit ein überbrückendes Jahr. sie hatte leider Pech bei der suche nach einer Lehrstelle und eine Überbetriebliche Ausbildung (je nach Beruf) wollte sie nicht machen, da ihr da die Praxis fehlt.

Jetzt hat sie ein Jahr Zeit um sich ein Lehrstelle zu suchen und hat vor allem die Möglichkeit doch nochmal in andere Berufe rein zu schnuppern.

ich drücke deiner Tochter die Daumen, dass sie das richtige für sich findet.

lg steffi


Antwort 14
« vorheriges  nächstes »      print
Forumsübersicht » Kinder » 10.Klasse und dann??????????? Nach oben


mxBoard 2.3., © 2011-2016 by pragmaMx.org

Play best casino slots at this site https://onlineslots.money/.

Suchen


Login