Die Bastel-Elfe

Angebote

49898

Wer ist Online

Alle Mitglieder: 60.124
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 249


Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Home » eBoard
Banner-Marco-Prell-neu

Bastelforum

Sie sind nicht eingeloggt

Forumsübersicht » Fragen über Werkzeuge, Maschinen und Techniken » Schneidemaschine SU Nach unten

Best online live casino reviews.

« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortieren Absteigend sortieren    print
Autor
Betreff: Schneidemaschine SU

Beiträge 1112
Registriert: 13/2/2003
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 26/1/2020 um 14:21   

Hallo,
ich habe die Schneidemaschine von SU.
Im Sommer hab ich die Messer getauscht, da sie nicht mehr gescheit geschnitten haben und das Papier meist fransig war.
Doch jetzt ist das schon wieder so! Und so extrem viel hab ich sie jetzt nicht verwendet.
Das Papier dass ich meistens schneide ist 160g oder Karteikarten.
So ist es extrem frustig, da ich alles nochmal mit der Schere nachschneiden muss, um die Fransen abzuschneiden. Ganz sauber ist es trotzdem nicht. Davor hatte ich einen Rollschneider, der hat auch nach Jahren noch einwandfrei geschnitten.
Hat jemand einen Tipp für mich?
Danke und lg Nadja

Ganz neu verpatet mit der lieben Snaili68, Schnecke1811 und Muckelchen68 *knuddel*

http://666kb.com/i/bq5t53vt1lq2l0ciu.jpg

http://nadjas-kreativeck.blogspot.com/

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen

Beiträge 8349
Registriert: 11/9/2015
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 26/1/2020 um 15:54   

Hallo Nadjak mir ging es genauso. ;( Jetzt habe ich ein Schneidebrett von einer anderen Firma
und bin sehr zufrieden die Messer halten bei mir bedeutend länger. :happy:

LG

Brigitte

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 1

Beiträge 813
Registriert: 11/9/2014
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 26/1/2020 um 19:19   

Ich habe zwar keine Schneidemaschine von SU, mich aber mal mit der Technik, die dahinter steht auseinandergesetzt. Vereinfacht gesagt funktioniert das Ganze ja ähnlich wie bei einem Cutter: eine scharfe Klinge wird über das Papier gezogen. Und wie auch bei einem Cutter, schneidet man immer auch den Untergrund mit. So nutzt sich die Klinge ähnlich schnell ab wie ein regelmäßig genutzter Cutter. Bei meinem letzten Großprojekt habe ich zwei ganze Cutter-Klingen verbraucht, nur mal so als Vergleich. Persönlich bin ich kein Freund dieser Technik, weil mir der Verschleiß einfach zu hoch ist. Mein Hebelschneider - günstig vor bestimmt schon 10 Jahren beim Discounter gekauft - hat inzwischen schon zwei Umzüge überlebt und arbeitet immer noch einwandfrei.
Von daher würde ich es halten, wie Gitte: Kauf dir eine Schneidemaschine eines anderen Hersteller.

LG
Daniela
Steht nix da, isses meins.
Meine Schwester im echten Leben ist Galoppine

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 2

Beiträge 14419
Registriert: 7/9/2012
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 26/1/2020 um 23:16   

Zu allem Überfluß kannst du die Messer ja auch nicht mehr nachkaufen, das Schneidebrett wurde aus dem Programm genommen.
Ich bin ein Hebelschneider-Fan und nutze das Schneidebrett nur, wenn es ohne Millimeter nicht geht. Mein Hebelschneider hat mindestens schon 15 Jahre oder mehr auf dem Buckel, wird seeeehhhhrrr oft genutzt und ist auch von einem der Discounter.

LG Andrea

Meine Tochter im echten Leben ist TheRealHoney


soweit nicht anders angegeben, gebastelt, fotografiert und eingestellt von mir,

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 3

Beiträge 1112
Registriert: 13/2/2003
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 27/1/2020 um 06:51   

Ihr meint also wirklich, dass das Messer sich so schnell abnutzt?
Das ist doch Wahnsinn!!
Lg Nadja

Ganz neu verpatet mit der lieben Snaili68, Schnecke1811 und Muckelchen68 *knuddel*

http://666kb.com/i/bq5t53vt1lq2l0ciu.jpg

http://nadjas-kreativeck.blogspot.com/

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 4

Beiträge 813
Registriert: 11/9/2014
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 27/1/2020 um 12:16   

@Nadjak: dem will ich nicht widersprechen; aus genau diesem Grund würde mir ein solches Schneidgerät niemals ins Haus kommen. Es ist nicht ohne Grund, dass du für die gängigen Schneidemaschinen mit dieser Technik eigentlich überall die Ersatzklingen nachkaufen kannst. Such mal nach Hebelschneider-Ersatzteilen. Werden eigentlich nicht gebraucht, ergo werden sie auch nicht verkauft - zumindest nicht für den Hobbybereich, bei größeren Schneidern wie Dahle zB kann man natürlich auch Ersatzteile erwerben. Aber wer braucht schon einen Hebelschneider, der einen ganzen Packen Papier auf einmal schneiden kann. :happy:

LG
Daniela
Steht nix da, isses meins.
Meine Schwester im echten Leben ist Galoppine

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 5

Beiträge 1
Registriert: 21/11/2021
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 21/11/2021 um 11:23 New 

Hallo zusammen,
bin eben zufällig auf diesen Beitrag gestoßen. Hat denn jemand eine Empfehlung für eine Schneidemaschine? Ich will eine für unsere Kinder-bastelgruppe kaufen und habe absolut keine Erfahrung damit.
Liebe Grüße,
Virginia



[Editiert am 23/11/2021 um 23:08 von Sunny77]

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 6

Beiträge 8375
Registriert: 26/7/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 21/11/2021 um 14:08 New 

Also ich habe auch die Schneidemaschine von SU und habe die gleichen Probleme, wie hier schon beschrieben. Ich nehme das Maschinchen nur her, wenn ich ganz präzise und viel damit schneiden muss. Ich habe auch im Internet nun eine Anlaufstelle gefunden, wo man für die"alte" Schneidemaschine noch Messer nachkaufen kann.Für zwei Messer habe ich 7,90 EUR bezahlt. Die haben nur den einen Unterschied, dass sie nicht von beiden Seiten schneiden. Man kann nur von oben nach unten schneiden, aber bis jetzt funktioniert das einwandfrei und bis jetzt hält das Messer länger, als die Originale...
Wenn ich allerdings kein Messer mehr habe, werde ich mich nach einem anderen Gerät umsehen.
@Merloe36 ich kann Dir da leider nicht weiterhelfen, aber vielleicht gibt es hier noch andere Elfen, die verschiedene Geräte schon ausprobiert haben.

Lg Lomi

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 7

Beiträge 19980
Registriert: 21/10/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich

red_folder.gif erstellt am: 23/11/2021 um 23:07 New 

Also wenn schon der Beitrag rausgekramt wurde, dann schreibe ich auch.

Ich habe schon so viele negative Sachen über die Klingen vom alten SU Brett gehört. Wenn es ein Rollenschneider sein soll, kann man den vom Vaessen empfehlen, der ist wirklich gut und die Schneideklingen kosten mit knapp über 5 Euro auch nicht Welt.

Eine noch billigere Variante ist die weiße Action Schneidemaschine.

Ich persönlich habe eins von Fiskars - die Rollenklinge schärft sich immer von alleine - ist nicht ganz günstig, aber wenn man darüber hinweg sehen kann, dass in der Mitte des Brettes auf einmal keine Zahlen mehr sind (man kann das riesen Ding zusammenklappen), ist es ein sehr gutes Gerät. Ich liebe es. Ich habe aber auch das billige von Action, auch das schneidet super, Klingen sind die vom Vaessen Schneidegerät. Habe aber auch diverse Hebelschneider, in all den Bastel-Jahren sammelt sich einiges an :lol: :lol:

@Merloe36
Wenn du mit Kindern schneiden möchtest, würde ich dir aber abraten, eine scharfe Klinge zu benutzen. Die kleinen Kinderhände könnten sich an den Rollen schlimm verletzten. Auch wenn sich die Klingen abnutzen, am Anfang sind die wirklich megascharf. Ich würde Kinder, junge Kinder, überhaupt nicht dran lassen. Selbst Hebelschneider können schwere Verletzungen an Kinderhänden verursachen.

Wie alt sind denn die Kinder? Und sollen sie selbst schneiden oder würdest du das erledigen? Falls jemand anderes als ein kleines Kind (wieder: je nach Alter) schneidet, würde ich dir das Action Schneidegerät empfehlen (weiß) - es kostet glaube ich 2,99 Euro und die Klingen passen für das Vaessen Schneidegerät. Und je nach Budget kann man z. B. auch einen Hebelschneider kaufen oder wie gesagt das Vaessen Schneidegerät, kosten aber sicher alle über 20 Euro - und ob die Investition lohnt, wenn man nur wenig oder einmalig bastelt, weiß ich nicht. Daher würde ich sagen: Ab zum Action und schauen, ob sie die weißen Schneidebretter (sie könne auch falzen und gehen bis 40 cm, wenn man den einen Arm ausfährt. Und alles für 2,99 Euro.

http://www.bastel-elfe.de/images/signaturen/weihnachten/sunnyxmas.jpg

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 8

Beiträge 616
Registriert: 10/12/2019
Status: Offline
Geschlecht: männlich

red_folder.gif erstellt am: 25/11/2021 um 20:19 New 

Von DIN A4 bis DIN A0, Rollen-, Hebel- oder Stift- bzw. Dorn(?)schneider (kleine Plastikgriffe, die ausgetauscht werden können, mit einem kleinen halbrunden Dorn eingelassen), für ein Blatt 80 g / m² bis zehn Blatt Papier 160 g / m², Foto oder Pappe 400 g / m² habe ich schon alles durch probieren können. Eine kurze Zeit hätte ich sogar auf einen elektrischen Stapelschneider für mehrere hundert Blatt Papier zugreifen können. Ich brauchte das Gerät aber nie.
Die Geräte waren / sind u. a. von Dahle, vom Discounter, von Fiskars, Hama oder Olympia.
Bei einem der Hebelschneidern vom Discounter hatte ich immer das Gefühl, das dünne Blech des Messers würde sich gleich verbiegen. Ich habe es immer sachte angehen lassen, für wenige Blatt und wenig Kraftgebrauch, konnte es genutzt werden. Ein älteres DIN A4 Gerät von Kindermann ohne Fingerschutz, das stumpfe Messer aus dickem Stahl für Karton, nutze ich immer noch gerne.
Seltsamerweise habe ich mehrere Geräte, auch von Markenherstellern erwischt, bei denen der Anschlag nicht rechtwinklig bzw. der Aufdruck der Maßskalierung nicht parallel zum Messer war. Dieses ist für genaues Arbeit schlecht.
Entscheidend ist auch der Platz zum Aufstellen.
Einen kleinen Fotoschneider kann ich nach Gebrauch wieder in den Schrank zurück legen.
Ein DIN A2 Gerät mit Maßeinteilung und Fußandruckpedal nicht. Es hat auch entsprechendes Gewicht.
Selbst DIN A3 Geräte würde ich nur einmal richtig waagerecht ohne kippeln aufstellen und vor Staub geschützt, möglichst dort stehen lassen. Dennoch ist diese Größe noch zum Transport für Freizeiten geeignet.
Vor, hinter und neben dem Gerät muß auch noch Platz für überstehendes Papier sein.
Die Auswahl hängt daher vom genauem Nutzen und Platz ab sowie vom Nutzer selbst, wie Sunny zu recht schrieb.
Für einzelne Blätter und Maßgenauigkeit nehme ich gerne die Fiskars mit dem Dornmesser. Diese können ausgetauscht werden. Sie sind aber ungesund für Kleinkinder Finger. Für größeres oder dickeres Papier nehme ich lieber Hebelschneider. Diese würde ich im Fachgeschäft kaufen, um die Maßgenauigkeit zu testen und für später Ersatzteile zu bekommen.
Für gelegentliche einfach Sachen, z. B. zum Zuschneiden für Bildchen fürs Erbsenspiel oder Aufgabenzettel fürs Chaosspiel, reichen auch Geräte vom Discounter für angeblich bis zu zehn Blatt Papier 80 g / m².
Mit einem Dahle Rollenschneider hatte ich aber auch keine Problem gehabt. Sowohl das Messer, als auch der Schneidkopf ließ sich leicht tauschen und der Aufdruck ist abriebfest, wichtig bei häufigem Gebrauch. Das Gerät war aber nur für einzelne Blätter zu gebrauchen.

#Merloe36 Wie sieht es mit Vorstellen aus?

LG BP

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Antwort 9
« vorheriges  nächstes »      print
Forumsübersicht » Fragen über Werkzeuge, Maschinen und Techniken » Schneidemaschine SU Nach oben


mxBoard 2.3., © 2011-2016 by pragmaMx.org

Play best casino slots at this site https://onlineslots.money/.

Suchen


Login

heutige Geburstage

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag Folgende Mitglieder haben heute Geburtstag:
  • poison69: 52 Jahre